ESA title
Back to Index English French Italian Spanish Dutch
Science & Exploration

N° 2–2020: Einladung an die Medien: ESA-Astronaut und ISS-Kommandant Luca Parmitano kehrt aus dem Weltraum zurück

22 January 2020

ESA-Astronaut Luca Parmitano kehrt nach sechs Monaten von der Internationalen Raumstation ISS zurück. Nach 201 Tagen im All wird er zusammen mit Alexander Skworzow und Christina Koch am 6. Februar 2020 in Kasachstan landen. Parmitano fliegt dann umgehend zum Europäischen Astronautenzentrum EAC in Köln weiter. Seine dortige Ankunft wird für etwa 21:00 GMT (22:00 CET) erwartet.

Medienvertreter sind herzlich dazu eingeladen, Parmitano nach seiner Ankunft im Militärabschnitt des Köln Bonn Airport willkommen zu heißen. Der Astronaut wird dort auch eine Erklärung zu seiner anstrengenden und intensiven Rückreise aus dem Weltraum abgeben. Die Möglichkeit für weitere Interviews besteht an diesem Tag nicht.

Für den Besuch des Flughafens melden Sie sich bitte über den untenstehenden Link an.

Am 8. Februar wird Parmitano eine Pressekonferenz im EAC geben. Diese beginnt um 11:30 GMT (12:30 CET). Medienvertreter können dann ebenfalls an einer Tour durch das Zentrum teilnehmen.

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme über den untenstehenden Link an.

Parmitano startete am 20. Juli 2019 zusammen mit NASA-Astronaut Andrew Morgan und dem russischen Kosmonaut Alexander Skworzow an Bord einer Sojus-Rakete ins All. Im Laufe seiner siebenmonatigen Mission wurde er Kommandant der Internationalen Raumstation ISS und unternahm komplizierte Außenbordeinsätze zur Reparatur des Alpha-Magnet-Spektrometers AMS-02, ein Teilchenphysik-Detektor zur Erfassung kosmischer Strahlung.

Parmitano hat darüber hinaus über 50 europäische und 200 internationale Experimente im All unterstützt. Weitere Highlights seiner Mission war die erste Live-DJ-Session in einer Erdumlaufbahn, seine Ansprache von Weltpolitikern auf der UN-Klimakonferenz COP 25 sowie sein fachlicher Austausch mit Nobelpreisträgern, bei dem es um Exoplaneten und chemische Fragen bei Batterien ging.

Nach ihrer Rückkehr aus dem Weltraum stehen Astronauten nur begrenzt zur Verfügung – denn auf ihrem Plan stehen zunächst zahlreiche wissenschaftliche Experimente und Rehabilitationsmaßnahmen, die nach über sechs Monaten Arbeiten in Schwerelosigkeit zwingend notwendig sind. Im EAC kontrollieren Expertenteams die Gesundheit der Astronauten und geben ihnen Rat zur richtigen Ernährung und Bewegung, damit sie fit bleiben. Deswegen kann es immer wieder dazu kommen, dass Termine kurzfristig verschoben oder abgesagt werden.

Luca Parmitanos Ankunft am Köln Bonn Airport

 

Veranstaltungsprogramm (alle Zeitangaben in CET)

21:00 Ankunft und Anmeldung am Köln Bonn Airport

22:00 Erwartete Landung und Ankunft von Luca Parmitano

23:00/23:30 Ende der Veranstaltung

Ort:

Flugbereitschaft BMVg

Flughafenstraße 1, 51147 Köln - Deutschland

https://goo.gl/maps/SbwDtJpjEz6n3kocA

Pressekonferenz im ESA Europäischen Astronautenzentrum (EAC)

 

Veranstaltungsprogramm am 8. Februar 2020 (alle Zeitangaben in CET)

ab 11:00 Ankunft und Anmeldung im EAC

12:30 Beginn der Pressekonferenz

13:30 Ende der Pressekonferenz

Welche Möglichkeiten für Einzelinterviews bestehen, wird weiter unten erläutert.

Ort:

ESA Europäisches Astronautenzentrum

Linder Höhe

D-51147 Köln - Deutschland

http://www.esa.int/About_Us/EAC/How_to_reach_us

 

Sprecher

ESA-Astronaut Luca Parmitano (Einzelinterviews sind nicht möglich)

Jan Wörner, ESA-Generaldirektor (Interviews sind auf Anfrage möglich)

David Parker, ESA-Direktor für bemannte und robotische Exploration (Interviews sind auf Anfrage möglich)

Frank De Winne, Leiter des Europäischen Astronautenzentrums, Leitung ISS Operations and Astronaut Group (Interviews sind auf Anfrage möglich)

Samantha Cristoforetti, ESA-Astronautin (Interviews sind auf Anfrage möglich)

Livestream: Die Veranstaltung wird live im ESA Web TV übertragen: https://www.esa.int/esawebtv

Anmeldung für Medienvertreter

 

Medienvertreter mit gültigem Presseausweis oder Social-Media-Referenzen melden sich bitte bis zum 2. Februar über diesen Link an:

https://www.esa.int/Contact/mediaregistration

Bitte melden Sie sich separat für die Ankunft/die Begrüßung von Luca Parmitano am Köln Bonn Airport am 6. Februar und die EAC-Pressekonferenz am 8. Februar an.

Social-Media-Teilnehmer sollten hier vor dem Antrag überprüfen, ob sie die Zulassungskriterien erfüllen: http://www.esa.int/ESA/Connect_with_us/Application_for_ESA_Social_Media_Credential 

Bitte beachten Sie, dass es keine spezielle Social-Media-Veranstaltung gibt; diejenigen, die mit einer Akkreditierung für Social Media teilnehmen, haben den gleichen Zugang zur Veranstaltung wie die Vertreter von traditionellen/Online-Nachrichtenmedien.

Für den Zugang zum EAC, das sich auf dem Campus des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt befindet, benötigen Sie einen Reisepass oder gültigen Personalausweis (ein Führerschein ist nicht ausreichend). Bitte melden Sie sich für beide Veranstaltungen bis spätestens 2. Februar an.

Weitere Informationen

 

Weitere Informationen über den ESA-Astronauten Luca Parmitano und seine Mission Beyond finden Sie hier: http://lucaparmitano.esa.int/ sowie in seiner Missionsbroschüre: http://esamultimedia.esa.int/docs/HRE/Beyond_interactive_EN.pdf 

Weitere Informationen zur ESA: www.esa.int  

Bilder:

Luca Parmitano: http://www.esa.int/ESA_Multimedia/Keywords/People/Luca_Parmitano/(result_type)/images

Mission Beyond: https://www.flickr.com/photos/esa_events/albums/72157709893098626

Beyond-Infografiken: http://www.esa.int/ESA_Multimedia/Sets/Beyond_mission_infographics/(result_type)/images

Infografiken zum Thema Weltraumspaziergänge: http://www.esa.int/ESA_Multimedia/Search?SearchText=spacewalk+AND+infographic&result_type=images

Photo Library for Professionals der ESA: http://www.esa-photolibrary.com

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung von ESA-Bildern: www.esa.int/spaceinimages/ESA_Multimedia/Copyright_Notice_Images

Für Fragen oder weitere Informationen zu ESA-Bildern wenden Sie sich bitte direkt an spaceinimages@esa.int.

 

Videos:

ESA-Videos zum Thema bemannte Raumfahrt: http://www.esa.int/spaceinvideos/Directorates/Human_Spaceflight

Videos über Luca Parmitano: http://www.esa.int/ESA_Multimedia/Search?SearchText=luca+parmitano+AND+training&result_type=videos

Video Library for Professionals der ESA: http://www.esa.int/esatv/Videos_for_Professionals

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung von ESA-Videos:http://www.esa.int/spaceinvideos/Terms_and_Conditions

Für Fragen oder weitere Informationen zu ESA-Videos wenden Sie sich bitte direkt an spaceinvideos@esa.int.

Social Media:

Missions-Hashtag – #MissionBeyond

Twitter: @esaspaceflight, @esa, @astro_luca

Facebook: @EuropeanSpaceAgency, @AstronautLucaParmitano

Instagram: @EuropeanSpaceAgency

YouTube: https://www.youtube.com/user/ESA

Über die Europäische Weltraumorganisation ESA

 

Die Europäische Weltraumorganisation ESA ist Europas Tor zum Weltall.

Die ESA ist eine internationale Organisation und wurde 1975 gegründet. Ihre Aufgabe ist es, Europas Weltraumkapazitäten zu entwickeln und sicherzustellen, dass Investitionen in diesem Bereich den Bürgern in Europa und allen anderen Teilen der Erde echte Vorteile bringen.

Die ESA hat 22 Mitgliedsstaaten, von denen 20 der EU angehören: Österreich, Belgien, die Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Spanien, Schweden, die Schweiz und das Vereinigte Königreich. Slowenien ist ein assoziiertes Mitglied.

Darüber hinaus unterhält die ESA formelle Kooperationen mit sieben weiteren EU-Mitgliedsstaaten. Auch Kanada nimmt im Rahmen eines Kooperationsabkommens an einigen ESA-Programmen teil.

Durch die Koordination der finanziellen und intellektuellen Ressourcen kann die ESA Programme und Aktivitäten durchführen, die weit über die Möglichkeiten eines einzelnen europäischen Landes hinausgehen. Mit der EU kooperiert die ESA vor allem für die Implementierung der Galileo- und Copernicus-Programme.

Die ESA entwickelt die Trägerraketen, Raumfahrzeuge und Bodeneinrichtungen, die benötigt werden, um Europa weiterhin an der Spitze globaler Weltraumaktivitäten zu halten. Dafür entwickelt die Organisation Erdbeobachtungs-, Navigations-, Telekommunikations- und Astronomiesatelliten und schießt diese ins All; sie schickt Raumsonden in die äußersten Winkel unseres Sonnensystems und nimmt an der menschlichen Erforschung des Weltraums teil.

Erfahren Sie mehr über die ESA auf: www.esa.int

For further information:

ESA Newsroom and Medienarbeit

Email: media@esa.int

Tel: +49 2203 60 01121

Tel: +49 (0) 171 96 36 57 9