ESA title
Cluster-Quartett
Agency

Cluster-Satellit holt auf

26/03/2015 688 views 9 likes
ESA / Space in Member States / Germany

Einer der vier Cluster-Satelliten hat seinen Orbit gewechselt, um – wenn es einmal so weit ist – einen sicheren Wiedereintritt zu gewährleisten. Dabei bot sich auch die seltene Gelegenheit, zu untersuchen, wie das austretende Gas der Triebwerke, die für das Manöver benutzt wurden, mit dem Sonnenwind interagiert.

Das Cluster-Quartett der ESA, das seit dem Jahr 2000 im Orbit ist, untersucht die Struktur der Magnetosphäre – unserer schützenden magnetischen Blase – sowie ihre Umgebung in 3D.

Die identischen Satelliten fliegen in einem elliptischen Orbit zwischen sechs Kilometer und 20 000 Kilometer voneinander entfernt, abhängig von den Regionen, die die elf Instrumente eines jeden Satelliten gerade untersuchen.

Vor dem Manöver wären drei der vier Satelliten zwischen 2024 und 2026 sicher und planmäßig in die Atmosphäre eingetreten, sobald ihr Treibstoff aufgebraucht ist und sie von der Erdanziehungskraft und dem Atmosphärenwiderstand nach unten gezogen werden.

Cluster-Team im ESOC in Darmstadt
Cluster-Team im ESOC in Darmstadt

Cluster-1 befand sich nach 15 Jahren komplexer Manöver in einem anderen Orbit und wäre viel später als die anderen Satelliten wiedereingetreten. Für die Orbit-Änderung waren Experten des Europäischen Satellitenkontrollzentrums (ESOC) in Darmstadt verantwortlich.

Weitere Informationen gibt es hier.

Related Links