ESA title
Digitale Welt
Agency

Das Business im stetigen Wandel der digitalen Welt

06/10/2016 891 views 10 likes
ESA / Space in Member States / Germany

In einem Bereich, der sich digital tiefgreifend wandelt, trafen heute führende Köpfe unterschiedlicher Branchen und IT-Experten im Kontrollzentrum der ESA (ESOC) in Darmstadt anlässlich des ersten SAP Digital Leaders’ Summit zusammen.

Unter dem Motto“Wettbewerbsvorteile in einer disruptiven Welt erzielen” (Gain the competitive edge in a disruptive world) bot das Gipfeltreffen europäischer Unternehmenslenker und den zukünftigen Branchenführern des digitalen Marktes die Möglichkeit zum Austausch über Geschäftskonzepte und die Technologie der nächsten Generation. Unter anderem wurden Strategien für das digitale Zeitalter diskutiert und wie die Möglichkeiten der Erdbeobachtung die digitale Gesellschaft, die Politik und Wirtschaft beeinflussen.

Zugang zu Echtzeit-Plattformen

Im Februar haben SAP und die ESA eine Absichtserklärung unterzeichnet, in der die Entwicklung innovativer Ansätze für eine schnelle und effiziente Verarbeitung großer Mengen von Erdbeobachtungsdaten über den Zugang zu Echtzeit-Plattformen vereinbart wurde.

Die Datenmengen der ESA-Satelliten, einschließlich der Sentinel-Satelliten des europäischen Copernicus-Programms, die von Teams im Europäischen Satellitenkontrollzentrum der ESA (ESOC) in Darmstadt gesteuert werden, stellen eine enorme Herausforderung für die traditionelle Datenverarbeitung und -handhabung dar.

Die SAP HANA Cloud-Platform ermöglicht eine rasche und effiziente Verarbeitung riesiger Mengen von Erdbeobachtungsdaten und eröffnet neue Möglichkeiten für zahlreiche Anwendungen und für Benutzer, die mit SAP Cloudlösungen arbeiten.

SAP Digital Leaders` Summit im ESOC in Darmstadt
SAP Digital Leaders` Summit im ESOC in Darmstadt

Über das SAP Center for Digital Leadership beabsichtigt SAP, weitere neue Lösungen und Technologien auf der Grundlage elastischer Cloud-Plattformen zu schaffen, wie beispielsweise SAP HANA für Raum- und Erdbeobachtungsdaten der ESA. Die Ergebnisse sollen in neue Dienste, Präsentationen und Anwendungsfelder für Kunden von SAP und der ESA umgesetzt werden. Unternehmer, Partner und SAP Kunden auf der ganzen Welt können dann ihr Geschäft auf SAP Technologien aufbauen, wenn sie Geoinformationen einsetzen.

Das heutige Treffen ist ein wichtiger Schritt in der Zusammenarbeit von ESA und SAP, die auch gemeinsame Werbeaktionen für Start-ups sowie kleine und mittelständische Unternehmen vorsieht. Eine der Veranstaltungen widmet sich digitalen Start-up-Innovationen, und die Sieger der ESA App Camps und der Copernicus Masters präsentieren zu diesem Anlass gemeinsam mit den Teams des SAP HANA Startup Focus Programms ihre Ideen.

“Immer mehr Ideen werden in Zukunft auf Plattformlösungen basieren. Um Benutzer zu erreichen, ist es von besonderer Bedeutung, dass Datenlieferanten und Plattformanbieter ihre Kräfte bündeln. Das ist die Idee hinter der strategischen Partnerschaft zwischen der ESA und SAP”, erklärt Prof. Dr. Volker Liebig, ehemaliger Leiter des ESA-Erdbeobachtungsprogramms.

“Von Seiten der ESA bringen wir einen riesigen Berg an Informationen ein, die von den Wissenschaftsmissionen der ESA-Satelliten stammen, aber auch von den europäischen Copernicus-Satelliten. Gemeinsam mit SAP möchten wir neue Benutzergruppen erschließen und den Weg für neue satellitenbasierte Anwendungen ebnen.”

Kontrollzentrum der ESA in Darmstadt
Kontrollzentrum der ESA in Darmstadt

Dr. Carsten Linz, Business Development Officer und Global Head of Center for Digital Leadership der SAP meint: “Smart Data sind die Goldnuggets des digitalen Zeitalters. Aber Daten allein stellen noch kein Wissen dar. Plattformbasierte Innovationen erleichtern heute mehr denn je die Schaffung erfolgreicher digitaler Strategien, in denen datengesteuerte Erkenntnisse und Handlungsweisen echte, intelligente Werte darstellen.

“Bei dem heutigen Treffen werden konkrete digitale Innovationen vorgestellt, die aus der Partnerschaft von SAP und ESA hervorgegangen sind, aber auch die gemeinsamen Leistungen beim Aufbau eines digitalen Weltraum-Ökosystems mit Start-ups.

“Die Kombination der SAP HANA Plattform und der Geoinformationen der ESA öffnet uns das Tor in eine leuchtende Zukunft für weltraumbasierte Anwendungen, wie beispielsweise intelligende Landwirtschaft und Städte; dies regt den Wettbewerb bei Unternehmen an und verbessert die Lebensbedingungen aller Menschen.”

Related Articles

Related Links