ESA title
ESA-Astronaut Alexander Gerst
Agency

ESA-Astronaut Alexander Gerst präsentiert am 29. Juni in Frankfurt zum Thema "Wohin reist unser Raumschiff Erde?"

24/06/2015 1356 views 5 likes
ESA / Space in Member States / Germany

Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst berichtet beim Hessischen Rundfunk (Radiosender HR Info) in Frankfurt von seiner „Blue Dot“-Mission auf der ISS und von seinen ganz exklusiven Blicken auf das "Raumschiff Erde". Danach diskutiert er mit führenden Experten über die Rolle der Raumfahrt für die Erd- und Umweltbeobachtung. Der erfolgreiche Start des neuen Sentinel-2 Satelliten am 23. Juni wird auch Thema sein.

Alexander Gerst - Geophysiker, Vulkanologe und Astronaut

Der promovierte Geophysiker Alexander Gerst gehört seit 2009 dem ESA-Astronautenkorps an. Er flog im Mai 2014 an Bord eines russischen Sojus-Raumschiffs zur ISS, wo er ein halbes Jahr lang lebte und arbeitete. Damit ist er der elfte Deutsche im All und der dritte deutsche Raumfahrer auf der ISS. Die Raumstation umkreist die Erde in einer Höhe von 400 Kilometern mit einer Geschwindigkeit von 28.800 Kilometern pro Stunde.

Im Mittelpunkt der ISS-Expedition von Dr. Alexander Gerst standen mehr als 100 wissenschaftliche Experimente auf den Gebieten der Materialforschung, Biologie, Medizin, Physik, Astronomie, Erdbeobachtung und Technik. Im November 2014 flog Gerst zur Erde zurück. Er verbrachte bei 2.566 Erdorbits 165 Tage im Weltraum. Zu den Höhepunkten seiner Mission gehörten beispielsweise die Inbetriebnahme eines Schmelzofens der ESA, ein Außenbordeinsatz ("Space Walk") für Wartungsarbeiten an der ISS und das Andocken des europäischen ATV-Raumtransporters. In seiner knappen Freizeit im Weltall gelang es Gerst, viele einzigartige Bildaufnahmen der Erde von oben zu machen, fachlich zu kommentieren und über Online-Netzwerke mit zahlreichen, begeisterten Fans zu teilen.

„Wohin reist unser gemeinsames ‚Raumschiff Erde‘ ?“

Der Erdbeobachtungssatellit Sentinel-1A
Der Erdbeobachtungssatellit Sentinel-1A

Ziel der „Raumschiff Erde“-Veranstaltung in Frankfurt ist es, nach dem faszinierenden Multimedia-Vortrag von Alexander Gerst mit führenden Experten wie den ESA-Direktoren Thomas Reiter und Prof. Volker Liebig, Prof. Gerhard Adrian vom Deutschen Wetterdienst und Ingmar Jung von der Hessischen Landesregierung über raumfahrtbasierte Klimaforschung sowie über eine neue Generation „operationeller“ Umweltbeobachtungssysteme zu reden. Gerade Europas neue Sentinel-Satelliten sollen im Rahmen des Copernicus-Programms zeitnah Informationen von Überschwemmungen, Vulkanausbrüchen oder Erdrutschen liefern, zur Erstellung von Katastrophenkarten beitragen und humanitäre Hilfsaktionen erleichtern. Neue Copernicus-Anwendungen sollen europaweit Tausende High-Tech-Arbeitsplätze schaffen. Details zum Erd- und Umweltbeobachtungsprogramm der ESA gibt es hier.

Tickets für die Veranstaltung zu vergeben!

Alexander Gerst bei Außenbordeinsatz
Alexander Gerst bei Außenbordeinsatz

Die ESA und der Hessische Rundfunk (Radiosender HR Info) vergeben noch Tickets für diese außergewöhnliche Informations- und Diskussionsveranstaltung am Montag, den 29. Juni 2015 ab 18:00 Uhr beim Hessischen Rundfunk (Frankfurt/Am Dornbusch). 

Der Weg zu den Tickets führt über ein kleines Online-Quiz. Wer mitmachen möchte, findet alle weiteren Informationen dazu hier.

Related Links