ESA title
Landemodul Schiaparelli und der Trace Gas Orbiter (TGO)
Agency

ExoMars: Europa landet am 19. Oktober 2016 auf dem Mars - Die TU Darmstadt ist mit dabei

13/10/2016 11558 views 43 likes
ESA / Space in Member States / Germany

"Show Down" - am Mittwoch, den 19. Oktober 2016 um 18:20 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit wird es soweit sein: Alle Augen werden für die ExoMars-Landung auf den Hauptkontrollraum des Europäischen Raumfahrtkontrollzentrums ESA/ESOC in Darmstadt gerichtet sein.

An der Technischen Universität Darmstadt findet dazu eine öffentliche Informationsveranstaltung mit Live-Schaltungen ins ESOC statt. 

In Kooperation mit der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA

Die erste Raumsonde des Zwillingsgespanns ExoMars wird in den Mars-Orbit einschwenken und die Landekapsel "Schiaparelli" wird ihren turbulenten Flug durch die Marsatmosphäre beendet haben. In diesen Minuten werden alle gespannt auf die Funksignale der Sonde warten, welche die erste erfolgreiche Landung Europas auf dem Nachbarplaneten bestätigen sollen. Nach der erfolgreichen Landung von Schiaparelli und systematischen Messungen der ExoMars-Muttersonde aus dem Marsorbit wird dann 2020 das zweite Element der Zwillingsmission auf dem Mars spannende Untersuchungen unternehmen: Ein Rover soll dann erstmals Proben aus der Tiefe des Marsbodens entnehmen und vor Ort analysieren.

Suche nach "Aliens" auf dem Mars?

ExoMars sucht nach Spuren von Leben auf dem Mars, welche man ausschließlich unterhalb der Marsoberfläche erwartet. Die Mission soll ein weiteres Mosaiksteinchen liefern für die Beantwortung einer der großen Frage der Menschheit: Wo kommt das Leben her? Ist es auf der Erde entstanden? Welche Bedeutung hat der Mars im Hinblick auf die Entstehung und Verbreitung des Lebens in unserem Sonnensystem? Am 19. Oktober findet nun der Auftakt zu der spektakulären Mission mit der Landung des Schiaparelli-Moduls auf dem Mars statt. Gesteuert wird die Raumfahrtmission vom Raumfahrtkontrollzentrum der ESA (ESOC) in Darmstadt.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt ist mittendrin

Hauptkontrollraum der ESA in Darmstadt
Hauptkontrollraum der ESA in Darmstadt

Im Rahmen der Kooperation zwischen TU Darmstadt und ESOC findet in der Maschinenhalle der Universität (S1|05, 122) eine öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltung parallel zur formellen ESA-Veranstaltung am Kontrollzentrum ESOC statt. Studierende der TU und auch interessierte, externe Besucher können den Fortschritt der Mission in Live-Schaltungen aus dem berühmten Hauptkontrollraum des ESOC mitverfolgen, und Fachleute der ESA informieren per Videoschaltung über die wissenschaftlichen und technischen Hintergründe der äußerst anspruchsvollen Mission. Den Rahmen der Veranstaltung bildet jedoch ein hochwertiges Informationsprogramm speziell für Angehörige der Universität (Studierende, Wissenschaftler, Professoren) und externe, naturwissenschaftlich interessierte Gäste. Experten der ESA führen ein in Aufgaben und Tätigkeiten der ESA und von ESA/ESOC in Darmstadt und informieren über Möglichkeiten für Studierende und TU-Absolventen für Ausbildung und Karriere bei der ESA. Weiterhin berichten Studierende selbst über ihre Erfahrungen bei studentischen/akademischen Arbeiten mit der ESA, und schliesslich werden "Cool Topics", interessante technisch/wissenschaftliche Themen aus dem Kooperationsbereich ESA/TU vorgestellt.

Das Angebot richtet sich an alle Angehörigen der TU Darmstadt, aber auch an externe Gäste. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Zeit:- Mittwoch, 19. Oktober 2016, 15:00 - 19:00 Uhr
Ort: - TU Darmstadt, S1|05, Saal 122, Georg-Wickop Saal
Magdalenenstraße 12, 64289 Darmstadt

Ansprechpartner:
ExoMars-Event: Dr.-Ing. Reinhold Bertrand, ESA/ESOC,
Tel.: 06151/90-2658, Reinhold.Bertrand@esa.int
Pressekontakt TU Darmstadt: Jörg Feuck
Tel. 06151-1620018 / Email: presse@tu-darmstadt.de

Online Infos & Updates:

www.esa.int/exomars
www.esa.int/esoc_de
https://www.tu-darmstadt.de/vorbeischauen/aktuell/einzelansicht_161344.de.jsp

Twitter: @esa_de @esaoperations #ExoMars

Related Links