Eröffnungsfeier eines ESERO-Büros
Agency

Gründung eines ESERO-Büros in Deutschland

12/07/2017 2487 views 8 likes
ESA / Space in Member States / Germany

ESA und DLR suchen gemeinsam eine geeignete Einrichtung mit Erfahrung im MINT-Bereich und Interesse an Aufbau und Leitung eines nationalen European Space Education Resource Office (ESERO) in Deutschland. ESERO ist ein gemeinsames Projekt der ESA und nationaler Partner in Europa mit dem Ziel, MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) im Primar- und Sekundarbereich an Schulen europaweit zu fördern.

Um eine geeignete Förderung und Unterstützung des europäischen Schulsystems zu gewährleisten, passt sich das ESERO Projekt an die verschiedenen nationalen Bedürfnisse und deren unterschiedliche Bildungspläne und Sprachen an. ESERO-Büros werden daher mit nationalen Bildungsexpert/innen besetzt, die gemeinschaftlich mit Bildungsbehörden, Interessenvertreter/innen sowie den Raumfahrtagenturen des Landes zusammen arbeiten.

Dieser Ansatz hat sich bereits in mehreren europäischen Ländern bewährt. Eine interessierte Institution sollte daher bereit sein, ein Konsortium an nationalen Bildungspartnern zu führen und zu koordinieren.  

Auftrag und Ziel eines nationalen ESERO-Büros

Das ESERO-Projekt benutzt die Faszination Raumfahrt für das Lehren und Lernen von MINT- Fächern an Schulen. Die ESERO-Aktivitäten wollen Schüler/innen MINT-Fächer näherbringen und Interesse an Wissenschaft und Technologie wecken.

Die Aufgabe des nationalen ESERO-Büros sind u.a. Lehrerworkshops für die Primar- und Sekundarstufen anzubieten, die zum Ziel haben, Lehrern Selbstvertrauen, Methodik und Lehrmaterial für ihre tägliche Arbeit an die Hand zu geben. Lehrerveranstaltungen sind, sofern möglich, als Teil der beruflichen Weiterentwicklung und Qualifikation anerkannt. Um Lehren und Lernen zu unterstützen, bieten ESERO-Büros Schulmaterial zum Thema Raumfahrt an, das maßgeschneidert für nationale MINT-Lehrpläne ist.

Originäre Daten aus der Raumfahrt und Anwendungen von real-wissenschaftlichen Methoden, verbunden mit Vorbildrollen von Raumfahrtexperten wie Wissenschaftlern oder sogar Astronauten, werden so oft wie möglich eingesetzt.  

Eine weitere Zielsetzung des ESERO-Projektes ist die Koordination und Mitarbeit zur Bewusstseinsschaffung, um das europäische und nationale Raumfahrtprogramm und seine Bedeutung für eine moderne Gesellschaft und Wirtschaft bei Schülern und Lehrern bekannter zu machen. Ebenso werden Informationen für wissenschaftliche und/oder technologische Ausbildungen, insbesondere im Raumfahrtbereich, zur Verfügung gestellt.

Das geplante ESERO-Büro in Deutschland wird Teil des ESERO-Netzwerks mit zwölf ESERO-Büros in bisher 14 ESA-Mitgliedsstaaten sein.

Zurzeit gehören zwölf nationale ESERO-Büros zur ESA, die insgesamt vierzehn ESA-Mitgliedsstaaten umfassen: Belgien, Dänemark, Finnland, Irland, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Tschechische Republik, Schweden, Spanien und das Vereinigte Königreich von Großbritannien.    

Weitere Informationenzum ESERO-Büro, zu den gewünschten Qualifikationen und den finanziellen Voraussetzungen enthält das Dokument "Aufruf zur Interessenbekundung".

Angebote können bis zum 19. September 2017, 13 Uhr, gemäß dem Proposal Template eingereicht werden. Das Angebot sowie ergänzende Dokumente sind in englischer Sprache abzugeben.

Dokumente

Auruf zur Interessenbekundung

DLR requirements for ESERO Germany

ESERO Germany Description of Tasks

ESERO proposal template Germany

 

Kontakt

Alexandra Herzog
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Raumfahrtmanagement, Innovation & Neue Märkte
Bonn-Oberkassel
E-Mail: alexandra.herzog@dlr.de
Tel.: 0228-447-262

 

Related Links