Agency

Kinder erleben den Traum von Schwerelosigkeit

24/08/2017 1840 views 13 likes
ESA / Space in Member States / Germany

ESA hat sich an der Aktion „Kid’s Weightless Dreams“ beteiligt. Von Novespace und Rêves de Gosse ins Leben gerufen, hat diese Kinder mit Behinderungen auf einen Parabelflug geschickt, um Schwerelosigkeit und Mondschwerkraft zu erleben.

Am 24. August gingen acht Kinder aus fünf ESA-Mitgliedstaaten (Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Belgien und Italien) in Bordeaux an Bord des Zero-G Airbus A310.

Auf ihrem Flug erlebten die Kinder aber nicht nur, wie sich Schwerelosigkeit anfühlt, sondern machten auch bei wissenschaftlichen Demonstrationen mit. Dazu gehörten das Anzünden einer Kerze, das Vermischen von Flüssigkeiten unterschiedlicher Dichte, Tischtennisspielen mit Wasserblasen sowie das Spielen mit einem Fidget Spinner, um die Effekte der Mikroschwerkraft zu zeigen.

Vor dem Flug nahmen die Kinder an einem pädagogischen Workshop teil. Von ESA Education organisiert, wurden bei diesem die Experimente und Demonstrationen erklärt, um den Kindern das Konzept der Schwerkraft näherzubringen.

Auf dem Flug wurden die Kinder von ESA-Astronauten mit Weltraumerfahrung aus den jeweiligen Mitgliedstaaten begleitet. Tim Peake (Großbritannien), Frank de Winne (Belgien), Maurizio Cheli (Italien), Thomas Reiter (Deutschland), Claudie Haigneré (Frankreich) und Jean-Francois Clervoy (Frankreich) waren an Bord, um den Kindern zu helfen, sie anzuleiten und ihre Fragen zu beantworten.

Außerdem waren zwei Erwachsene mit Behinderungen dabei: der Deutsche Samuel Koch, einstmals Spitzensportler und heute Fernsehberühmtheit, der sich stark für die Belange mit Menschen mit Handicap einsetzt, sowie Philippe Carette, äußerst aktiver Rêve de Gosse-Ehrenamtler.

Parabelflüge sind die einzige Möglichkeit, wissenschaftliche Versuche und sonstige Tests unter Bedingungen der Mikroschwerkraft mit menschlicher Besatzung, aber ohne das Durchlaufen langwieriger Astronautentrainings sowie Flügen zur Internationalen Raumstation ISS durchzuführen. Üblicherweise erlebt man auf einem einzigen Parabelflug 30 Mal die Schwerelosigkeit. Die ESA fördert die wissenschaftliche Forschung an Bord des Flugzeugs Zero-G, geflogen von Novespace, jedes Jahr in zwei Parabelflug-Sets mit je drei Flügen.

Flying
Flying

Der ESA-Generaldirektor war ebenfalls an Bord des Parabelflugs für „Kid’s Weightless Dreams“ und sagte: „Die ESA freut sich, diese Initiative zu unterstützen. Möglichst viele möglichst unterschiedliche Menschen, und dazu gehören natürlich auch Kinder, über Wissenschaft und Raumfahrt zu unterrichten und sie dafür zu begeistern, ist eines unserer wichtigsten Anliegen. Dabei auch Kinder aller Fähigkeiten mit einbeziehen zu können, ist doppelnd bereichernd.“

Die Organisation Rêve de Gosse hat die Aktion auf die Beine gestellt. Seit über 20 Jahren organisiert diese Inklusionsprojekte zum Thema Luftfahrt für Kinder. Üblicherweise münden die Projekte mit einem Flug in einem Flugzeug – dieses Jahr dagegen gab es mit dem Parabelflug einen ganz besonderen Höhepunkt. Neben dem wissenschaftlichen Unterricht bot die ESA logistische Unterstützung für die Kinder und die Astronauten. Organisationen aus fünf Ländern haben die teilnehmenden Kinder ausgewählt:

  • Fondation Richard in Lyon, Frankreich
  • Deutsche Sporthochschule in Köln, Deutschland
  • We Fly! Team in Seniga, Italien
  • Happy Days Children Charity in Luton, Großbritannien
  • Fondation Saint-Luc in Bruxelles, Belgien

 

 

Related Articles

Related Links