Agency

Neue Hitzewelle in Europa

26/07/2019 1085 views 16 likes
ESA / Space in Member States / Germany

Nach den hohen Temperaturen im Juni trifft uns diese Woche in Teilen Europas und Nordafrika erneut eine extreme Hitzewelle.

Nach dem extremen Wetter im Juni erreicht uns auch in dieser Woche eine extreme Hitzewelle. Es wird davon ausgegangen, dass die hohen Temperaturen mit bis zu 39-40°C ihren Höhepunkt erreichen werden, wobei die Niederlande, Belgien und Deutschland ihre bisher höchsten Temperaturen verzeichnen. Paris erreichte 41°C und brach damit seinen bisherigen Rekord von 1947.

Diese Animation von zwei Bildern zeigt die Landoberflächentemperatur vom gestern, dem 25. Juli, im Vergleich zu den Daten der vorherigen Hitzewelle vom 26. Juni 2019.

Die Karte wurde mit dem Meeres- und Landoberflächentemperatur-Radiometer des Copernicus Sentinel-3 erstellt. Während Wettervorhersagen auf prognostizierte Lufttemperaturen zurückgreifen, misst der Satellit die tatsächliche Energiemenge, die von der Erde ausgeht - daher stellt diese Karte die tatsächliche Temperatur der Landoberfläche besser dar. Wolken sind im Bild in weiß zu sehen, während in hellblau schneebedeckte Bereiche wiedergegeben werden.

Die Hitzewelle im Juni brach für viele Länder mehrere Rekorde, wobei Frankreich erstmals über 45°C erreichte. Auch Deutschland, Ungarn, Polen, Österreich, Tschechien und die Slowakei erreichten Spitzentemperaturen.
In vielen Ländern wurden Rotwarnhinweise herausgegeben, darunter in Italien, Spanien und Frankreich. Die Bevölkerung wird darauf hingewiesen, nicht zu reisen und genug zu trinken.