ESA title
Orion Raumfahrzeug der NASA
Agency

Presseeinladung: Unterzeichnung des Industrievertrags für die erste Astronautenmission von Orion

08/02/2017 980 views 13 likes
ESA / Space in Member States / Germany

Im Jahr 2018 wird das NASA-Raumfahrzeug Orion von einem europäischen Antriebs- und Versorgungsmodul über die Mondumlaufbahn hinaus und wieder zurück gebracht. Die ESA und Airbus Defence and Space haben sich mit der NASA auf den Bau eines zweiten Moduls für eine zweite, diesmal bemannte Mission geeinigt, die bereits 2021 starten soll.

Erstmals seit 1972 werden Astronauten mithilfe eines europäischen Moduls, das Antrieb, Strom, Wasser, Temperaturkontrolle für ein maximal vierköpfiges Team bereitstellen wird, die niedrige Erdumlaufbahn verlassen.

Diese Vereinbarung stellt eine Ausweitung der im Rahmen der Internationalen Raumstation existierenden Zusammenarbeit zwischen der ESA und der NASA in der bemannten Raumfahrt sowie eine überzeugte Anerkennung des Know-hows von Airbus und ESA dar.

Die Unterzeichnung des Vertrags zwischen der ESA und Airbus Defence and Space über den Bau des zweiten europäischen Service-Moduls erfolgt in der Integrationshalle in Bremen, wo bereits das erste Modul gebaut wird.

Bei der Vertragsunterzeichnung werden der ESA-Direktor für bemannte Raumfahrt und robotische Exploration, David Parker, und der erst vor kurzem in das Astronautenkorps der ESA aufgenommene Matthias Maurer zugegen sein.

Wir laden Medienvertreter herzlich ein, der Unterzeichnung des Vertrags über das europäische Service-Modul Orion beizuwohnen:

Pressekonferenz
am Donnerstag, den 16. Februar 2017
um 11.00 Uhr
bei Airbus Defence and Space
Bremen

Folgende Personen werden anwesend sein:

  • David Parker, ESA-Direktor für bemannte Raumfahrt und robotische Exploration,
  • James Free, stellvertretender beigeordneter NASA-Administrator für bemannte Exploration und Raumflugbetrieb,
  • Nicolas Chamussy, Leiter von Airbus Space Systems,
  • Ein Vertreter des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (nzb)
  • Bürgermeister Dr. Carsten Sieling
  • ESA-Astronaut Matthias Maurer.

 

Wir möchten Sie bitten, sich bis 14. Februar über folgende Adresse anzumelden: visits.bremen[@]airbus.com.

Bitte melden Sie Ihre Interviewwünsche mit ESA-Direktor David Parker und mit ESA-Astronaut Matthias Maurer vorab an bei: andreas.schepers[@]esa.int

ESA-Kontakt:
Andreas Schepers
ESA Communication Officer
andreas.schepers@esa.int
Tel: +49 6151 90 2546