Serena, Sergei und Alexander kehren in das Sternenstädtchen zurück.
Agency

Rückkehr in das Sternenstädtchen

15/02/2019 734 views 13 likes
ESA / Space in Member States / Germany

In dieser Woche kehrte der ESA-Astronaut Alexander Gerst in das Sternenstädtchen, Moskau, zurück und nahm dort gemeinsam mit der NASA-Astronautin Serena Auñón-Chancellor und dem russischen Kosmonauten Sergei Prokopyev im Yuri Gagarin Training Center (GCTC) an der traditionellen Willkommenszeremonie teil.

Serena, Sergei und Alexander beim Yuri Gagarin Denkmal.

Knapp zwei Monate nach der Rückkehr des Trios von der Internationalen Raumstation am 20. Dezember 2018 fand die Zeremonie am Dienstag, den 12. Februar statt. Alexander, Sergej und Serena legten Blumen an das Denkmal des sowjetischen Kosmonauten Juri Gagarin und nahmen Geschenke von Freunden und Kollegen in Russland entgegen.

Teilnahme an feierlicher Zeremonie

ESA-Astronaut Alexander Gerst mit René Pischel, Leiter des Moskauer Büros der ESA René Pischel und Rüdiger von Fritsch, Deutscher Botschafter in Russland.
ESA-Astronaut Alexander Gerst mit René Pischel, Leiter des Moskauer Büros der ESA René Pischel und Rüdiger von Fritsch, Deutscher Botschafter in Russland.

Zum ersten Mal nahmen zwei Botschafter der Partnerländer an dieser feierlichen Zeremonie teil. Anwesend waren der deutsche Botschafter in Russland, Rüdiger von Fritsch, und der amerikanische Botschafter, Jon Huntsman Jr.

Die Crew wurde vom stellvertretenden Roscosmos-Direktor für die astronautische Raumfahrt, Boris Shishkov, dem GCTC Zentrums-Leiter, Pavel Vlasov, seinem erstrangigen stellvertretenden Kosmonauten, Juri Malenchenko, dem neu gewählten Generaldirektor des Raumfahrtkonzerns RSC Energia, Nikolai Sevastyanov, und Vertretern der Regionalregierung begrüßt.

Alexander, Sergei und Serena verbrachten als Crew der Expedition 56/57 197 Tage im All.

Von links nach rechts: Serena, Sergei, Alexander, René Pischel (Leiter des Moskauer Büros der ESA), N. Sevastyanov (RSC Energia DG), Yu. Malenchenko (russischer Kosmonaut, erster stellvertretender Leiter von GCTC) , P. Vlasov (GCTC-Chef) und B. Shishkov (stellvertrender Direktor für astronautsche Raumfahrt).
Von links nach rechts: Serena, Sergei, Alexander, René Pischel (Leiter des Moskauer Büros der ESA), N. Sevastyanov (RSC Energia DG), Yu. Malenchenko (russischer Kosmonaut, erster stellvertretender Leiter von GCTC) , P. Vlasov (GCTC-Chef) und B. Shishkov (stellvertrender Direktor für astronautsche Raumfahrt).

Related Articles

Related Links