ESA title
Teilnehmergruppenphoto der Sommerschule Alpbach 2015
Agency

Weltraum Sommerschule Alpbach 2015 erforschte Quantenphysik im Weltraum

29/07/2015 331 views 2 likes
ESA / Space in Member States / Germany

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG lud 60 junge Wissenschafter aus ganz Europa vom 14.-23. Juli 2015 zur Sommerschule Alpbach ein. Die TeilnehmerInnen waren aufgerufen, neue und innovative Satellitenmissionen zum Thema Quantenphysik im Weltraum zu entwickeln und einer Jury von Experten vorzustellen. 

Im Rahmen der Sommerschule 2015 wurde den Fragen nachgegangen, was Satellitenmissionen zur weiteren und tiefergehenden Erforschung der Quantenphysik Satellitenmissionen beitragen können und inwiefern zukünftige Satellitenmissionen direkt von der Quantenphysik profitieren könnten. Studenten der Sommerschule sollten konkrete und realistische Missionen für die Zukunft entwickeln, mit deren Hilfe die Quantenphysik erstmals auch mit Experimenten im Weltraum überprüft werden kann.

In lediglich zehn Tagen Sommerschule Alpbach wurden neue und innovative Missionskonzepte entwickelt

 

Vier Teams mit je 15 TeilnehmerInnen aus ganz Europa wetteiferten unter fachkundiger Anleitung um das anspruchsvollste Missionskonzept. 

Plakat der Sommerschule Alpbach 2015
Plakat der Sommerschule Alpbach 2015

Dabei galt es, alle Elemente einer möglichen künftigen Weltraummission zu berücksichtigen. Hierzu gehören die Auswahl der Instrumentierung, die Grundkonstruktion des Satelliten und seiner Subsysteme, die Berechnung der optimalen Flugbahn sowie die Ermittlung der voraussichtlichen Missionskosten. 

Am letzten Tag der Sommerschule wurden die Arbeiten der vier Gruppen in einer jeweils einstündigen Präsentation vorgestellt und von einer Jury erfahrener Weltraumexperten individuell nach der Güte der wissenschaftlichen und technischen Ausrichtung und Wettbewerbsfähigkeit begutachtet. Ein weiteres, wichtiges Kriterium der Beurteilung waren Details zum Missions-Management und zum Satellitendesign.

Veranstalter der Sommerschule sind die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG, die Europäische Weltraumorganisation ESA und ihre Mitgliedsstaaten, das International Space Science Institute ISSI und die Vereinigung der österreichischen Weltraumindustrie Austrospace. 

Eine internationale Veranstaltung

 

Die Sommerschule Alpbach wurde vom Wissenschaftsdirektor der ESA, Alvaro Gimenez und der Direktor des International Space Science Institute ISSI, Rafael Rodrigo am 14. Juli eröffnet. Als Alpbach Juryvorsitzender fungierte Roger Bonnet, zum Abschluss der Sommerschule war der Generaldirektor der ESA, Jan Wörner, zugegen.

Die Berichte und Präsentationen der einzelnen Teilnehmergruppen stehen hier zum Download bereit: http://www.summerschoolalpbach.at/index.php?file=students.htm

Related Links