News

Luca und die Weltraumlasagne


 
 
5 März 2013
 
Als Teil der Vorbereitungen auf seinen sechsmonatigen Aufenthalt in der Internationalen Raumstation (ISS) sollte der ESA-Astronaut Luca Parmitano italienisches Essen testen, das ihn später in der ISSerwartet. Unter diesen Gerichten war auch die erste Lasagne, die jemals im Weltraum gegessen werden wird.
 
Der Italiener soll ab Mai sechs Monate in der ISS verbringen – in einer 400 km hohen Umlaufbahn um die Erde. Während der Aufenthalte im All ist gutes Essen wichtig für die Astronauten, die ja gesund und bei Kräften bleiben sollen. Bei der ganzen Arbeit in und an der Raumstation hat die Besatzung oft nur beim Abendessen Zeit, um zusammenzukommen und sich zu entspannen.

Wenn man so weit von zu Hause weg ist, kann man ganz schön Heimweh bekommen. Da ist es ein kleiner Trost, wenigstens vertrautes Essen aus der heimischen Küche zu haben. Astronautennahrung vorzubereiten ist jedoch eine große Herausforderung. Die Nahrung muss lange haltbar und in der Schwerelosigkeit zuzubereiten sein. Darüber hinaus muss der Koch auf der Erde auch auf den speziellen Ernährungsplan für Astronauten achten. Und später im All müssen die Astronauten sich ihr Essen dann ohne große Umstände selbst zubereiten können.
 
 
   
Einige von Lucas Spezialgerichten stammen vom bekannten Koch David Scabin, darunter Aubergine parmigiana, Risotto mit Pilzen und Pesto und als Dessert Tiramisu. Das Unternehmen Argotec macht diese klassischen Gerichte dann tauglich für das All. Dazu wird ihnen das Wasser entzogen – so bleibt der Geschmack erhalten –, dann werden sie in Aluminiumtüten verpackt, die das Rütteln beim Start des Raumfahrzeugs überstehen. Die Nahrungsmittel sind so bis zu 36 Monate haltbar. Sie enthalten kein Salz, da man entdeckt hat, dass Salz die Knochensubstanz der Astronauten im Orbit schädigen kann. Wer Hunger hat, gießt einfach sehr heißes Wasser dazu und hat schnell eine leckere Mahlzeit.

Luca verbringt die nächsten vier Wochen in Houston in den USA, bevor er nach Russland reist, von wo es dann zur ISS geht. Seine spezielle Astronautennahrung wird vor ihm losgeschickt, sodass sich Luca gleich etwas zu Essen machen kann, falls er von der Reise hungrig in der ISS ankommt!
 
 


-


Mehr Information

 •  Essen im All (http://www.esa.int/esaKIDSde/SEM7QP6TLPG_LifeinSpace_0.html)