Space for Kids

Kids (de)
Unser Universum
Leben im Weltraum
Technologie
Auf der Erde
 
 
lab
fun
news
 
Naturkatastrophen

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Envisat!

1 März 2012
Vor zehn Jahren, am 1. März 2002, startete der größte je gebaute Erdbeobachtungssatellit vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana. Inzwischen hat dieser Satellit mit dem Namen Envisat und einem Gewicht von acht Tonnen die Erde mehr als 50.000-mal umrundet. Mit seinen zehn hochmodernen, ganz unterschiedlichen Instrumenten überwacht er kontinuierlich die Landmassen, Ozeane, Eiskappen und die Atmosphäre der Erde.

So verrät uns Envisat vieles über unseren Planeten, wovon wir ohne ihn nichts wüssten. Im letzten Sommer zum Beispiel ergaben Radarmessungen, dass die arktische Meereisdecke so weit zurückgegangen war wie noch nie zuvor. Andere Instrumente zeigen uns Löcher in der immer dünneren Ozonschicht des Planeten, Schadstoffe über großen Industriestädten und brennende Wälder.

Aber auch den Klimawandel kann man mit Envisat beobachten, die Temperaturen der Land- und Wasserflächen der Erde erfassen, die Eisbedeckung der Meere kartieren und Ölteppiche überwachen.

Noch bis mindestens 2013 wird uns der nunmehr 10 Jahre alte Satellit weiterhin wichtige Erdbeobachtungsdaten liefern. Dann wird die nächste Satellitengeneration – die Sentinels – voll in Betrieb sein und Envisat als gigantisches Himmelsauge über unserer Erde ablösen.

printer friendly page
 
Copyright 2000 - 2012 © European Space Agency. All rights reserved.