ARTE zeigt Europas Satellitenkontrollzentrum

Paolo Ferri mit Moderatoren Dörthe Eickelberg, Pierre Girard und der Filmcrew
12 Januar 2009

Dieser Tage startet der Fernsehsender ARTE sein neues Wissenschaftsmagazin X:enius. Zu Beginn dreht sich alles ums Thema Satelliten: Was es heißt, Europas Satelliten ins All zu bringen und sie zu steuern, darüber hat sich die Fernsehcrew beim Dreh in Darmstadt schlau gemacht.

Einen Tag lang war das Team mit Paolo Ferri, dem Leiter der interplanetarischen Missionen, in den Kontrollräumen und hinter den Kulissen des europäischen Satellitenkontrollzentrums unterwegs. Angereist ist die elfköpfige Crew von X:enius in ihrem großen Wissensmobil, einem fahrbaren Studio.

Arte reist im Wissensmobil

Das deutsch-französische Moderatorenpaar Dörthe Eickelberg und Pierre Girard hatte bei seinem Besuch im Kontrollzentrum ein quasi-galaktisches Rendez-Vous: Sie trafen 'Rosetta', die Originalkopie der gleichnamigen Raumsonde. Die echte Rosetta ist derzeit auf Kurs zum Kometen Churyumov- Gerasimenko, den sie im Jahr 2014 erreichen wird.

Drehvorbereitungen im Kontrollraum

Den Start vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou aus hat Moderator Pierre Girard im März 2004 live in Französisch-Guyana miterlebt. Die X:enius-Filmcrew konnte das voll funktionsfähige Satelliten-Testmodell aus nächster Nähe drehen.

"X:enius: Satelliten - Unverzichtbare Beobachter?" läuft am 26. Januar morgens um 8.10 Uhr und als Wiederholung um 16.55 Uhr im deutsch-französischen Kultursender ARTE.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.