Deutscher ESA-Astronaut Alexander Gerst fliegt 2014 zur Raumstation!

Nächster deutscher Astronaut auf der ISS: Alexander Gerst
18 September 2011

Ein zweiter ESA-Astronaut der neuen Generation hat seinen ersten Missionsauftrag bekommen: Alexander Gerst wird 2014 für eine 6-monatige Mission als Flugingenieur der Expeditionen 40 und 41 zur Internationalen Raumstation ISS fliegen.

Alexander wird im Mai 2014 an Bord einer russischen Sojus TMA vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan starten und im November 2014 wieder auf die Erde zurückkehren.

Heute ist ein idealer Tag für diese Ankündigung: Am Europäischen Astronautenzentrum in Köln geht es äußerst lebhaft zu – etwa 100 000 Besucher sind anlässlich des Tags der Deutschen Luft- und Raumfahrt angereist.
Dritter deutscher Astronaut auf der ISS

Alexander Gerst beim Training am Europäischen Astronautenzentrum

Der 35-jährige Astronaut hat bereits abgelegene Berge erklimmt und in der Antarktis gearbeitet. Bald wird der promovierte Geophysiker und Vulkanologe als dritter Deutscher zur Raumstation fliegen. Alexander gehört zu den sechs Astronauten, die 2009 rekrutiert wurden und die neue Generation von ESA-Astronauten bilden.

Alexanders Flug wird die sechste Langzeit-Mission eines ESA-Astronauten sein. Mit ihm zusammen werden auch der Russe Fyodor Yurchikhin als Sojus-Kommandant, und der Amerikaner G. Reid Wiseman fliegen. An den Expeditionen 39 und 40 werden auch die Kosmonauten Alexander Skvortsov und Oleg Artemyev sowie NASA-Astronaut Steven Swanson beteiligt sein.

“Die ESA-Mitgliedsstaaten haben beschlossen, die Nutzung der Internationalen Raumstation bis 2020 zu verlängern”, so Thomas Reiter, ESA-Direktor für Bemannte Raumfahrt und Missionsbetrieb.

“Die Beauftragung von Astronauten der neuen Generation für Langzeit-Missionen spiegelt das Engagement aller ESA-Mitgliedsstaaten wider. Alexander Gerst wird die europäischen Ziele im Sinne einer langen, deutschen Tradition fortführen. Er wird sich nun auf die Herausforderungen, die vor ihm liegen, vorbereiten – für 2014 und darüber hinaus”

Eine spannende Vorbereitungszeit

Alexander Gerst trainiert im Sojus-Simulator

Alexander hat sein Vorbereitungstraining für Missionsaufträge in Russland, den USA und Kanada bereits abgeschlossen. Er ist offiziell im EAC in Köln stationiert, wird aber einen grossen Teil seines Trainings am Johnson Space Center der NASA in Houston, Texas, sowie in Star City bei Moskau verbringen.

Alexander Gerst erklärt dazu: “Es ist für mich eine große Ehre, dass mir die Gelegenheit zuteil wird, hierzu beizutragen. Diese Mission wird eine positive Herausforderung nicht nur für mich, sondern für all die engagierten Mitarbeiter der ESA und der nationalen Raumfahrtbehörden, die mit ihrer Faszination und Hingabe die Raumfahrt überhaupt erst möglich machen.
Ich freue mich sehr darauf, auf den Schultern dieses riesigen Teams in den Weltraum zu fliegen, an die Grenzen unseres Wissens und Könnens, um meinen Kopf ein wenig darüber hinaus zu stecken, und etwas mehr Licht in die Dunkelheit zu tragen. Und ebenso freue ich mich darauf, 6 Monate später zurückzukommen mit einer bunten Mischung aus wichtigen wissenschaftlichen Erkenntnissen und einer neuen Perspektive auf unseren Planeten, die ich dann gerne mit anderen teilen möchte.”

Der nächste Europäer im All wird der Niederländer André Kuipers sein. Er wird an Bord einer russischen Sojus-Rakete starten, laut aktueller Informationen spätestens am 26. Dezember diesen Jahres.

Nach ihm wird Luca Parmitano fliegen, der erste Astronaut der neuen Gruppe, der einen Missionsauftrag bekam. Seine Mission wird von der Italienischen Weltraumagentur getragen und soll im Mai 2013 beginnen.

Diese ESA-Astronauten werden alle drei für fast sechs Monate auf der Raumstation verweilen und als Flugingenieure arbeiten. Zu ihren Aufgaben werden die Wartung der Raumstation sowie die wissenschaftliche Forschung zählen, möglicherweise auch Robotik und Weltraumspaziergänge.

Kontakt für weitere Informationen:

ESA Media Relations Office
Communication Department
Tel: + 33 1 53 69 72 99
Fax: + 33 1 53 69 76 90
Email: media @ esa.int

Rosita Suenson
Communication Programme Officer for Human Spaceflight
Tel: +31 71 565 3009
Email: Rosita.Suenson @ esa.int

Kontakt für Interviewanfragen an Alexander Gerst:

Jean Coisne
European Astronaut Centre
Astronaut Communication Office
Köln
Tel: +49 22 03 6001 110
Email: Jean.Coisne @ esa.int / AstroCom @ esa.int

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.