ESA setzt Startdatum für Mars Express fest

Mars Express - künstlerische Darstellung
6 Mai 2003

Am 2. Juni wird um kurz vor Mitternacht (23:45 Ortszeit, 19:45 MEZ) eine von Starsem betriebene Sojus-Rakete vom Baikonur Kosmodrom in Kasachstan starten und Mars Express auf seinen Weg bringen. Die Raumsonde hat nach einer Flugbereitschaftsrevue am 3. Mai grünes Licht für den Start bekommen.

Das Startfenster öffnet am 23. Mai und schließt nach nur vier Wochen. Dennoch entdeckten die Ingenieure kurz bevor die Sonde Toulouse, Frankreich, in Richtung Kasachstan verlassen sollte, einen Fehler in einem der elektrischen Module.
„Natürlich handelte es sich dabei um das am schwierigsten aus der Sonde zu entfernende Teil“, sagt Rudi Schmidt, Mars Express Projektmanager, mit einem Lächeln.

In Anbetracht der für die Fehlerkorrektur geschätzten Zeit, wurde das Startdatum innerhalb des Startfensters zunächst vom 23. Mai auf den 6. Juni verlegt.
Dank der Fähigkeiten und des Einsatzes des Ingenieur-Teams konnte die Arbeit jedoch früher als erwartet beendet werden und das Startdatum wurde wieder nach vorn verlegt.

Mars Express wird zur Zeit aufgetankt, eine Operation, die etwa eine Woche dauert. Im Anschluss wird die Sonde dann an Fregat, das Oberstufentriebwerk der Sojus, angeschlossen und mit der Rakete verbunden. Vier Tage vor dem Start wird das gesamte System auf seinen Startplatz gebracht.
Die Reise zum Mars wird sechs Monate dauern und die Sonde soll ihren Mars-Orbit am 26. Dezember 2003 erreichen.

Europas Beitrag zur Erkundung des Roten Planeten wird also bald beginnen.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.