ESNC 2008: Zündende Ideen für Satellitennavigation gesucht

Galileo wird über 30 Satelliten verfügen
22 Mai 2008

Mit dem von der ESA unterstützten Ideenwettbewerb „European Satellite Navigation Competition 2008“ (ESNC) sollen attraktive Anwendungen und innovative Dienstleistungen rund um die Hochtechnologie der Satellitennavigation vorangetrieben werden. Pfiffige Ideen können hierzu bis zum 31. Juli 2008 eingereicht werden. Den Siegern winken attraktive Preise, darunter erstmals ein Spezialpreis der Europäischen Weltraumorganisation ESA.

Die European Satellite Navigation Competition 2008 – früher unter dem Namen Galileo Masters bekannt – wird bereits zum fünften Mal mit großem Erfolg durchgeführt.
Unglaublich, aber wahr: Seit dem ersten Wettbewerb im Jahr 2004 wurden für alle bisherigen Ausscheide 650 außergewöhnliche Ideen eingereicht. Allein 2007 waren es über 250 Vorschläge aus ganz Europa. Eine Reihe der in den letzten Jahren vorgestellten Ideen werden inzwischen erfolgreich vermarktet.

Ursprünglich sollte „Galileo Masters“ die Kreation von Ideen beflügeln, die unter Nutzung der Signale des künftigen Galileo-Navigationssatellitensystems zu erfolgreichen Produkten und Dienstleistungen führen könnten. Inzwischen geht es um die ganze Palette „irdischer“ Anwendungen rund um die Satellitennavigation. Und der internationale Erfolg gibt den Veranstaltern Recht: Erstmals beteiligen sich in diesem Jahr auch Regionen aus Übersee.

Doch die Ausstrahlung des internationalen Ausscheides geht über die Satellitennavigation hinaus. Die ESNC hat sich zu mehr als nur einer Denkfabrik entwickelt, in der Applikationen für das künftige europäische Satellitennavigationssystem Galileo erdacht werden. Sie wirkt ebenso als Katalysator für das Wachsen einer neuen Hightech-Industrie in Europa, die weite Bereiche der Mikroelektronik, der Sensortechnik oder der Softwareindustrie erfasst.

Wie kann man sich beteiligen?

Beiträge für die ESNC 2008 können noch bis zum 31. Juli 2008 von Firmen, Existenzgründern, Forschungsinstituten, Universitäten und Einzelpersonen eingereicht werden. Der Wettbewerb steht Interessenten aus der ganzen Welt offen. Die Teilnahmebedingungen können auf der Webseite der ESNC abgerufen werden. Dort finden Interessenten alle Details unter:

www.galileo-masters.eu

ESA stiftet Spezialpreis

European Satellite Navigation Competition 2007 winners
Die Sieger von 2007

Die ESA, vertreten durch das Büro ihres Technologie - Transfer - Programms (TTP), stiftet in diesem Jahr erstmals einen Spezialpreis. Der Gewinner erhält bei seiner weiteren Arbeit direkte Unterstützung durch eines der drei Incubation Centres der ESA. Das können sein: das ESTEC in den Niederlanden, das ESOC in Deutschland oder das ESRIN in Italien. Hier erhält der glückliche Sieger Unterstützung von Top-Experten der ESA und hat Zugriff auf die modernsten Technologien der Raumfahrt.

Unterstützung durch 13 Regionen der ganzen Welt

Elf teilnehmende Regionen kommen aus Europa: die Lombardei (Italien), Madrid (Spanien), Nizza/Sophia-Antipolis (Frankreich), Prag (Tschechien), Queensland (Großbritannien), Süd-Holland (Niederlande) sowie die deutschen Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen sowie Nordrhein-Westfalen. Der Erfolg der letzten Jahre strahlt inzwischen über die Grenzen Europas hinaus aus. Erstmals nehmen auch Regionen aus Taiwan und Australien teil.

Die nationalen Vorausscheide unterstützt die ESA auch in Süd-Holland über das Incubation Centre am ESTEC sowie in Hessen, wo das Incubation Centre des ESOC in Darmstadt angesiedelt ist. Es trägt den Namen cesah - Centrum für Satellitennavigation Hessen.

In den Vorausscheiden der Regionen ermitteln Expertenteams mit Vertretern aus Industrie und Forschung zunächst die regionalen Finalisten. Danach werden die Gewinner in den einzelnen Spezialgebieten und ein Gesamtsieger gekürt. Jedes Spezialgebiet wird durch einen Sponsor unterstützt, der durch seine Fachleute den Gewinner für das jeweilige Gebiet ermittelt. Der Gesamtsieger wird schließlich von einer international besetzten Expertenkommission gewählt.

Sieger werden auf SYSTEMS 2008 gekürt

Der Gesamtsieger bekommt als Auszeichnung den Titel „Galileo Master 2008“ zuerkannt, der mit einer Prämie in Höhe von 20 000 Euro und einem Büro sowie fachlicher Unterstützung für sechs Monate verbunden ist. Das Büro und die Hilfe werden ihm von einem Incubation Centre in seiner Region zur Verfügung gestellt. Durch diese Hilfe soll die ausgezeichnete Idee schnell zu einem verkaufsfähigen Produkt oder zu einer Dienstleistung weiter qualifiziert werden.

Alle Sieger werden im Rahmen einer festlichen Veranstaltung am 21. Oktober 2008 auf der Münchner Computermesse SYSTEMS 2008 bekannt gegeben.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.