Letzter Heimatbesuch des Kometenjägers der ESA

Raumsonde Rosetta
2 November 2009

Die als Kometenjäger der ESA durch das Weltall rasende Raumsonde Rosetta wird am 13. November bei einem Vorbeiflug an der Erde Schwung holen und dann die letzte Etappe ihrer 10 Jahre dauernden Reise in das äußere Sonnensystem antreten. Bevor die Raumsonde zur Untersuchung des Kometen 67/P Tschurjumow-Gerasimenko in die Tiefen des Alls aufbricht, sind noch mehrere Beobachtungen des Erde-Mond-Systems geplant.

Bei diesem dritten Vorbeiflug an der Erde wird die Raumsonde zum vierten und letzten Mal die Nähe zu einem Planeten für eine Schwerkraftumlenkung (Swing-by) nutzen. Um 08:45 Uhr MEZ wird Rosetta der Erde am nächsten kommen. Durch dieses Gravitationsmanöver wird Rosetta ausreichend Geschwindigkeit aufnehmen, um die Reise in das äußere Sonnensystem fortzusetzen. Eine Begegnung mit dem Asteroiden 21 Lutetia ist für Juli nächsten Jahres geplant.

Es ist vorgesehen, dass Rosetta im Mai 2014 ihr endgültiges Ziel erreicht. Dort wird sie die Landesonde Philae aussetzen, die vor Ort Untersuchungen der Oberfläche durchführen soll. Rosettas weitere Aufgabe wird es sein, den Kometen auf seiner Reise zur Sonne zu begleiten und ihn dabei in einem Zeitraum von bis zu zwei Jahren gründlich zu erforschen.

Wenn sich die Raumsonde nächsten Monat der Erde nähert, hat sie seit ihrem Start fast 4,5 Milliarden Kilometer zurückgelegt. Ihre Vorbeifluggeschwindigkeit wird 13,3 km/s betragen, wenn sie bei 109° Ost, 8° Süd leicht südlich der indonesischen Insel Java den Indischen Ozean überfliegt. Durch die Schwerkraftumlenkung wird die Raumsonde im Verhältnis zur Sonne um 3,6 km/s beschleunigt.

Messinstrumente im Einsatz

Rosetta spacecraft
Raumsonde Rosetta

Zwar geht es bei dieser Begegnung mit der Erde vor allem um die Schwerkraftumlenkung, mit der Rosetta die Geschwindigkeit zum Erreichen ihres endgültigen Ziels aufnimmt, doch soll diese Gelegenheit auch genutzt werden, um das Erde-Mond-Systems aus dem einmaligen Blickwinkel der Raumsonde weiter zu erforschen.

Mehrere Messinstrumente, die die meiste Zeit der langen Reise im Ruhezustand verbracht haben, werden in der Woche vor dem Vorbeiflug eingeschaltet.

Live beim Swing-by dabeisein

Das Rosetta-Blog wurde für diesen letzten Vorbeiflug an einem Planeten wieder online geschaltet. Verfolgen Sie die entscheidenden Ereignisse im ESA Rosetta-Blogund auf der speziellen ESA-Website für die Rosetta-Mission..

Wichtige Ereignisse während des Vorbeiflugs

Am 13. November um 08:45 MEZ wird Rosetta der Erde am nächsten kommen, aber vor und nach dem Vorbeiflug werden eine Reihe entscheidender Maßnahmen durchgeführt, die sicherstellen sollen, dass sich Rosetta auf der richtigen Flugbahn befindet.

Einer der wichtigsten Eingriffe war ein Bahnkorrekturmanöver am 22. Oktober um 13:30. Die Ergebnisse dieser Maßnahme werden analysiert, um festzustellen, ob weitere Bahnkorrekturmanöver zum Einschwenken auf die richtige Anflugbahn erforderlich sind.

Notes:

  • All times are in Central European Time (CET/CEST)
  • TCM: Trajectory correction manoeuvre
  • DSN: Deep Space Network (NASA)
  • DSA: Deep Space Antenna (ESA)
Time Event
22 October
14:30 – 21:30 TCM slot
5 November
12:30 – 19:30 Slot for TCM if needed
6 November
Beginning 22:45 Instruments switched on to begin observations of the Earth-Moon system
12 November
10:30 – 17:30 Slot for TCM if needed
13 November
01:00 – 08:00 Slot for TCM if needed
08:45 Earth closest approach
09:04 - 10:55 Swing by confirmation via Maspalomas ground station, Canary Islands
11:00 – 21:00 Start science data download via NASA DSN Goldstone, California
16:41 Moon closest approach
21:13 - 5:04 (14 November) ESTRACK DSA New Norcia ground station pass, Australia
19 November
By 12:05 Instruments turned off

All times are subject to change.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.