Mission-X: Schulen trainieren wieder für den Weltraum

Mission X 2012 event at Ciência Viva
Mission-X in Portugal
14 November 2012

Zukünftige Raumfahrer warten bereits ungeduldig darauf, endlich die Turnhallen stürmen und wie Astronauten für den Mission-X-Wettbewerb 2013 trainieren zu können. Luca Parmitano, der nächste Europäer, der zur Raumstation ISS fliegen wird, hat Fitness- und Gesundheitstipps für den Nachwuchs.

Bereits im dritten Jahr hat das Mission-X-Fieber den ganzen Planeten im Griff. Acht- bis zwölfjährige Schülerinnen und Schüler aus über 20 Ländern werden an dem sechswöchigen Wettbewerb teilnehmen. In Europa sind dieses Mal auch Schweden, Norwegen und Dänemark dabei.

Weltweit können Nachwuchsentdecker mit ihrer Teilnahme an dem Astronautentraining entlehnten Aktivitäten Punkte sammeln.

ESA und NASA rechnen mit bis zu 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern - dreimal mehr als beim ersten Wettbewerb dieser Art.

Luca Parmitano ermuntert die Teilnehmer dazu, sich in diesen sechs Wochen auf Fitness und gesunde Ernährung zu konzentrieren. Im Video weiter unten verweist er auf die enge Verwandtschaft der Mission-X-Übungen und dem tatsächlichen Astronautentraining. So können bereits Schulkinder am Abenteuer Weltraumforschung teilhaben. Oder wie er es formuliert: „Ihr seid die Zukunft.“

478 Millionen Schritte bis zum Mond

Mission-X astronaut
Astro Charlie

Laut Missionsplanung sollen die Kinderteams während der Schulstunden an Turnübungen teilnehmen und auf diese Weise Punkte sammeln können. Diese Punkte werden in Schritte umgerechnet, die Maskottchen Astro Charlie virtuell bis zum Mond bringen - 478 Millionen Schritte von der Erde entfernt.

Die Teilnehmer trainieren auch wissenschaftliches Argumentieren und Teamarbeit. Trainingsmodule wie beispielsweise das „Besteigen eines Marsbergs“ oder der „Weltraumspaziergang“ gehören zu den praktischen Aufgaben, die auf Kraft, Ausdauer, Gleichgewichts- und Orientierungssinn abzielen.

Astronaut André beim Training

Bei Missionsende werden die bestplatzierten Teams auf der Mission-X-Website veröffentlicht.

Internationaler Startschuss für die Mission-X: Trainiere wie ein Astronaut 2013 ist am 11. Februar. Der ESA-Astronaut und letztjährige Mission-X-Botschafter André Kuipers wird sich aus diesem Anlass in einem Live- Webcast vom ESA-Weltraumforschungs- und Technologiezentrum ESTEC in den Niederlanden nochmals an die Nachwuchs-Raumforscher wenden.

Teilnahmebedingungen

Wollt ihr fit wie ein Astronaut werden? Dann schreibt an isseducationteam@esa.int und findet heraus, wie ihr am Mission-X-Wettbewerb 2013 teilnehmen und Maskottchen Astro Charlie zum Mond befördern könnt.

Ihr könnt euch auch den Webcast ansehen und André Kuipers ab Februar über die oben genannte E-Mail-Adresse oder über Twitter @ESAHSOeducation Fragen stellen.

Teilnehmende Schulen sollten eine Turnhalle oder einen freien Platz für das Training an- und ein gutes Team aus Sport- und Klassenlehrern aufbieten können.

Allen Teilnehmern sollte bewusst sein, dass über den sechswöchigen Zeitraum des Wettbewerbs bis zu zehn Stunden Training erforderlich sind. Mehrsprachige Beschreibungen sämtlicher Aktivitäten sind auf der Mission-X-Website abrufbar.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.