Navigationskonferenz – Orientierung in der intelligenten Welt

INTERGEO 2011
INTERGEO 2011
1 Oktober 2012

Am 9. und 10. Oktober lädt die ESA zusammen mit BMVBS, BITKOM und DLR ein, die Navigationskonferenz im Rahmen der INTERGEO, der Fachmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, in Hannover zu besuchen.

Auf der Navigationskonferenz soll vor allem die Wichtigkeit der Überwindung der Branchengrenzen im Bereich der Navigationsanwendungen thematisiert werden.

Denn die besten Entwicklungen entstehen häufig dadurch, dass bestehende Technologien in Bereichen angewandt werden, für die sie ursprünglich gar nicht gedacht waren. Besonders effektiv ist solch ein „Technologietransfer” im Bereich der Raumfahrt, deren Technologien mit sehr hohem Standard entwickelt werden, um zuverlässig, wartungsarm und langlebig zu sein. Raumfahrttechnologie ist daher nicht nur wichtig für die Forschung, sondern – oft ohne dass wir uns dessen bewusst sind – auch für unser alltägliches Leben.

Nutzung von Raumfahrttechnik und -systemen in alltäglichen Anwendungsfällen

Ariane-Flug VA209 in der Startzone

Aus diesem Grund verfolgt die ESA mit dem so genannten „Technologie Transfer Programm“ das Ziel, die Nutzung von Raumfahrttechnik und -systemen in alltäglichen Anwendungsfällen zu ermöglichen.

Unter dem Motto „Orientierung in der intelligenten Welt“ werden unter anderem Experten der ESA am 10. Oktober auf der Navigationskonferenz an Diskussionen über Themenfelder wie „Intelligente Stadt“ oder „Entwicklungsperspektiven für Navigationsanwendungen als Querschnittstechnologie“ teilnehmen. Außerdem bietet der Empfang am Vorabend die Möglichkeit zum informellen Austausch unter anderem mit Prof. Werner Enderle, Leiter des ESOC Navigation Office der ESA in Darmstadt.

ESA BICS – von der Entwicklung innovativer Ideen bis hin zur Gründung von Unternehmen

Business Incubation Centres

Der von der ESA angestrebte Transfer schließt auch die Förderung von Gründungsunternehmen, die Raumfahrttechnologie oder Satellitendienste nutzen, ein. Die ESA betreibt zu diesem Zweck europaweit 7 Gründerzentren, sogenannte ESA BICs (Business Incubation Centres), die ebenfalls auf der Navigationskonferenz vertreten sein werden.

Junge Unternehmen mit innovativen Ideen zur Anwendung von Raumfahrttechnologie werden hier gefördert und beraten. Die ESA BICs schlagen die Brücke zwischen innovativen Ideen und deren Entwicklung hin zu existenzfähigen Unternehmen. In Deutschland existieren zwei solche Zentren, das ESA BIC Bavaria (mit drei Standorten in Oberpfaffenhofen , Nürnberg und dem Berchtesgadener Land) sowie das ESA BIC Darmstadt in Hessen in direkter Nachbarschaft des ESOC.

Anwendungen von Satellitennavigation für Verkehr, Logistik, Hochwasserschutz, Forstwirtschaft, Wartungsarbeiten, Zahlungssysteme und Schifffahrt

Aktuell betreute Unternehmen beschäftigen sich mit Anwendungen der Satellitennavigation für Verkehr und Logistik, Hochwasserschutz und Forstwirtschaft, Kontroll- und Wartungsaufgaben, sichere mobile Zahlungssysteme und ortsbasierte Dienste sowie für die hochgenaue Positionierung in der Schifffahrt.

Die technologischen Schwerpunkte liegen hierbei auf innovativen Verfahren zur Navigation im Innenraum sowie auf Themen zur Nutzung von GPS, EGNOS und zukünftig Galileo.

Galileo FOC Satelliten

Im Rahmen eines großen Gemeinschaftsstands von ESA, SAT NAV-Forum, GMES und GSA/EGNOS (Halle 7 Stand 7H.21) stellen die ESA-Gründerzentren und deren betreute Unternehmen sich und ihre Produkte auf der INTERGEO vor. Im Gemeinschaftsbereich des Standes wird es auch ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm geben.

Die Teilnahme an Abendempfang und Konferenz ist kostenfrei.
Bitte melden Sie sich bis zum 5. Oktober 2012 über das Web-Formular an!

Weitere Informationen zum Programm, zur Anmeldung und Anreise:

http://www.bmvbs.de/DieNavigationskonferenz

Weitere Details:

http://www.esa.int/navigation
http://www.esa.int/ttp
http://www.cesah.com

Pressekontakte:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit cesah/ESA BIC Darmstadt
Ines Dombek
info@cesah.com
Tel.: +49-(0)6151-392156-10

ESA Corporate Communication Office
Bernhard von Weyhe
esoc.communication@esa.int

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.