Presseeinladung: Astronauten-Treff in Köln anlässlich des letzten Shuttle-Starts am 8. Juli

Erster Start der Raumfähre "Atlantis"
4 Juli 2011

30 Jahre lang war das Space Shuttle der NASA im Einsatz. Der letzte Start am Freitag, den 8. Juli wird in die Geschichte eingehen. STS-135 wird die letzte Mission der Raumfähre Atlantis und zugleich des gesamten Programms sein. Zu diesem historischen Datum organisiert die ESA eine Veranstaltung am Europäischen Astronautenzentrum EAC in Köln.

Das Shuttle wird um 17:26 MESZ von Cape Canaveral (Florida/USA) starten. Im Rahmen seiner 12-tägigen Mission wird es das in Europa produzierte Mehrzweckmodul Raffaello zur Internationalen Raumstation ISS befördern und Ersatzteile sowie Zubehör liefern, die für die weitere Instandhaltung der Raumstation – auch nach Rückzug der Space-Shuttles – nötig sein werden.

Die Crew von STS 135

Atlantis wird auch die „Robotic Refuelling Mission“ durchführen, ein Experiment, das Instrumente und Technologien zum Betanken von Satelliten im All testet.

Die Geschichte der Europäischen Weltraumorganisation hat einen engen Bezug zum Space Shuttle Programm, angefangen mit dem europäischen Weltraumlabor Spacelab.

Die Beteiligung Europas geht auf das Jahr 1969 zurück, als die NASA Europa dazu einlud, in ihrem Post-Apollo Programm mitzuwirken. 1972 entschied sich Europa, das Spacelab zum integrierten Bestandteil des US-amerikanischen Weltraumtransportprogramms zu entwickeln.

Erster Shuttle-Flug des ESA-Astronauten Ulf Merbold im Jahr 1983

Ulf Merbold
Deutscher ESA-Astronaut Ulf Merbold

Der Flug von ESA-Astronaut Ulf Merbold 1983 im Rahmen der STS-9 Mission, die erste Spacelab-Mission, prägte die Anfänge einer umfangreichen ESA-NASA Partnerschaft. Daraufhin folgten Dutzende weitere Missionen mit ESA-Astronauten an Bord des Space Shuttles.

Das Space Shuttle hinterlässt ein beeindruckendes Vermächtnis. Es hat signifikant dazu beigetragen, die Raumfahrt zu einem wegweisenden Unterfangen, einem globalem Projekt zu machen. Es hat außerdem das Potenzial ausgeschöpft, den Menschen, Bewohner eines Raumfahrzeugs namens „Erde“, gewisse Grundwerte zu vermitteln und sie zusammenzuführen. Darunter zählen der Schutz unseres Planeten, die Verbesserung der Lebensqualität der Bevölkerung, der Blick über die Grenzen hinaus...

24 Europäer flogen in 30 Jahren mit der US-Raumfähre

Halle mit Trainingsmodulen im EAC

Unter den 335 Astronauten, die mit dem Space Shuttle ins All flogen waren 24 Europäer. Zu Ehren dieser Partnerschaft und der Beteiligung Europas an diesem historischen Programm organisiert die ESA am Europäischen Astronautenzentrum EAC in Köln ein komplettes Programm, das sich an die Medien richtet. Europäische Astronauten, die mit dieser beachtlichen Raumfähre geflogen sind, werden von ihren Erfahrungen berichten.

Veranstaltungsprogramm am 8. Juli im EAC

16:45 Einlass
17:00 Begrüßung durch Dr. Martin Zell, ESA-Bereichsleiter für Astronauten und ISS-Nutzung
17:10 European Astronauts on the Space Shuttle, Vorschau des neuen Trailers
17:20 Start des STS-135 aus Cape Canaveral mit Live-Kommentar
17:30 Gelegenheit für Einzelinterviews mit Astronauten und anderen Experten
18:30 Ende der Veranstaltung

Interviewpartner sind:

Astronauten, die an Bord des Space Shuttle geflogen sind:

- Paolo Nespoli, ESA-Astronaut, im Mai 2011 von 5-monatiger Mission auf der ISS zurückgekehrt
- Dr. Ulf Merbold
- Prof. Dr. Ernst Messerschmid

Weitere ESA-Astronauten:

- Dr. André Kuipers, nächster ESA-Astronaut, der zur ISS fliegen wird
- Frank de Winne, ESA-Astronaut und erster ISS-Kommandant aus Europa
- Dr. Alexander Gerst, ESA-Astronaut der neuen Generation

sowie weitere Experten der ESA rund um Astronauten-Training & ISS-Nutzung.

Anmeldung für die Medien

Medien-Vertreter werden gebeten, sich per Email -mit allen Kontaktdaten- anzumelden bei:

Jules Grandsire, Communication Office
European Astronaut Centre ESA/ESAC
Linder Höhe
51147 Köln-Porz (Wahnheide)
Email: jules.grandsire[at]esa.int
Tel: 02203 6001 - 205
Fax: 02203 6001 - 112

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.