Presseeinladung: Vorbeiflug von Rosetta am Asteroiden Lutetia am 10. Juli 2010

Vorbeiflug am Asteroiden (künstlerische Darstellung)
30 Juni 2010

Medienvertreter können die Begegnung von Rosetta mit dem Asteroiden Lutetia am 10. Juli im Satellitenkontrollzentrum der ESA in Darmstadt von 18–23 Uhr MESZ live mitverfolgen. Erste Aufnahmen des Asteroiden werden für den späten Abend erwartet. Außerdem stehen Experten für Interviews zur Verfügung.

Die ESA-Kometensonde Rosetta ist bereits seit 2004 unterwegs zu ihrem fernen Reiseziel, dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko, den sie im Jahr 2014 erreichen wird. Zunächst steht jedoch am Samstag, den 10. Juli das Rendezvous mit dem bisher kaum erforschten Asteroiden Lutetia auf dem Programm.

Diese Begegnung ist eine wichtige Etappe auf Rosettas zehnjährigem Flug und gleichzeitig eine seltene Gelegenheit, um so urzeitliche Himmelskörper wie Asteroiden näher unter die Lupe zu nehmen.

Nach dem Vorbeiflug an Lutetia wird die ESA-Sonde ihre wissenschaftlichen Beobachtungen erst wieder im Mai 2014 bei ihrer Ankunft am Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko aufnehmen, den sie insgesamt 18 Monate lang ins Visier nehmen wird, wobei insbesondere im November 2014 ein Landegerät auf dem Kometen abgesetzt werden soll.

Lutetia ist bereits der zweite von Rosetta beobachtete Asteroid. Beim Vorbeiflug am Asteroiden Steins am 5. September 2008 näherte sich die Sonde dem Himmelskörper auf 800 km.

Rosetta Flugkontrollteam in Darmstadt

Da Lutetia jedoch wesentlich größer ist, muss Rosetta diesmal einen Abstand von etwa 3200 km halten. Anderenfalls könnte der Asteroid nicht in vollem Umfang vom Blickfeld der Kamera erfasst werden.

Die Beobachtungszeit während des Vorbeiflugs beträgt ungefähr zwei Stunden. Rosetta wird ihre Daten zügig zur Erde senden, so dass die ersten Aufnahmen bereits am späten Abend präsentiert werden können.

Während der Veranstaltung werden Mitglieder des wissenschaftlichen und des Flugbetriebteams von Rosetta die Ereignisse erläutern und zur Beantwortung von Fragen bereitstehen.

Programm der Medienveranstaltung

16:30   Einlass für Medienvertreter und Gäste, Gelegenheit für Interviews
 
18:00   Begrüßung und Erläuterung der Rolle des Satellitenbetriebs in der ESA;
Dr. Manfred Warhaut, Bereichsleiter Mission Operations, ESA/ESOC
 
18:05   Vorbereitung auf die Begegnung mit einem Asteroiden;
Andrea Accomazzo, Rosetta-Flugbetriebsleiter
 
18:10   Größte Annäherung an Lutetia – das Vorbeiflugmanöver live
 
18:12   Überblick über die Mission Rosetta;
Dr. Gerhard Schwehm, Rosetta-Missionsleiter, ESA/ESAC
 
18:16   Rosetta und die Asteroidenforschung;
Dr. Rita Schulz, Rosetta-Projektwissenschaftlerin, ESA/ESTEC
 
18:20   Ein besseres Verständnis von Asteroiden im Hinblick auf das ESA-Programm zur Erfassung der Weltraumlage;
Dr. Manfred Warhaut, Bereichsleiter Mission Operations.
 
18:23   Rosetta als Teil des Wissenschaftlichen Programms der ESA;
Prof. David Southwood, ESA-Direktor für Wissenschaft und robotische Exploration, ESA HQ
 
18:40   Warten auf den Eingang der ersten Sondendaten;
Andrea Accomazzo, Rosetta-Flugbetriebsleiter
 
18:50   Pause: Barbecue im Garten des ESOC mit TV-Übertragung des WM-Spiels um Platz 3
 
23:00 - Pressekonferenz  Erste Bilder von Lutetia mit Erläuterungen; Dr. Rita Schulz, Rosetta-Projektwissenschaftlerin, und Dr. Holger Sierks, Max-Planck-Institut (MPI) für Sonnensystemforschung, Katlenburg-Lindau
 
23:10  Fragen und Antworten mit dem Rosetta-Team
 
23:30   Ende der Veranstaltung (weitere Gelegenheiten für Interviews)
 
23:45   Schließung des ESOC für alle ESA-externen Gäste

Alle Zeiten in mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ)

Livestream und Twitter

Rosetta asteroid fly-by
Rosetta und der Asteroid Lutetia

Die Veranstaltung wird auch live im Internet übertragen: http://www.esa.int/rosetta

Aktuelle Kurznachrichten zum Vorbeiflug auf Twitter unter @esaoperations mit dem Hashtag #lutetia

Akkreditierung / Kontakt für Medien

Journalisten, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten, werden gebeten, ihre vollständigen Kontaktdaten per E-Mail an folgende Adresse zu senden:

Nicola Gebers de Sousa (& Bernhard von Weyhe)
Corporate Communication Office ESA / ESOC
Robert-Bosch-Str. 5
D - 64293 Darmstadt

nicola (.) gebers (@) esa.int
Tel.: +49 (0)6151 90 22 66

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.