Satellitenbild: Rauchwolken über Moskau

30 Juli 2010

Zentralrussland und die Region um Moskau erleben derzeit den heißesten Juli ihrer Geschichte. Bei Temperaturen über 35ºC besteht erhöhte Waldbrandgefahr.

Auf diesem Envisat-Bild, das die Gegend im Osten Moskaus zeigt, sind mehrere Rauchwolken zu erkennen, die ihren Ursprung in brennenden Torffeldern und Wäldern haben.

Moskau ist am unteren linken Bildrand zu sehen. Die Rauchwolken erstrecken sich über mehrere hundert Kilometer und sorgen, mit der gewöhnlichen Luftverschmutzung der Stadt, für eine bis zu zehn mal höhere Umweltbelastung als sonst.

Die Aufnahme mit einer Auflösung von 300 m wurde am 29. Juli 2010 mit dem Medium Resolution Imaging Spectrometer an Bord von Envisat gemacht. Der ESA-Erdbeobachtungs- und Umweltsatellit Envisat wird vom Europäischen Satellitenkontrollzentrum ESOC in Darmstadt aus gesteuert und kontrolliert.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.