Schwedischer ESA-Astronaut fliegt erneut zur ISS

STS-128 ist Christer Fuglesangs zweiter Flug ins All
17 August 2009

Der Start des Flugs STS-128 der US-Raumfähre "Discovery" zur Internationalen Raumstation (ISS) ist für frühestens Montag, den 24. August geplant. Zur siebenköpfigen Besatzung gehört auch der schwedische ESA-Astronaut Christer Fuglesang, für den diese auf den Namen "Alissé" getaufte Mission bereits der zweite Raumflug ist.

Das Hauptziel der Mission STS-128 ist der Transport von Fracht und Gerät zur ISS. Des Weiteren wird der NASA-Astronaut Nicole Stott seinen Kollegen Timothy Kopra als ständiges Mannschaftsmitglied der ISS ablösen.

Während der Mission "Alissé", deren Name an die Passatwinde angelehnt ist, die seit Kolumbus von europäischen Seefahrern genutzt werden, wird Christer Fuglesang für den Betrieb des in Italien hergestellten Mehrzweck-Logistikmoduls (MPLM) namens "Leonardo" zuständig sein und an zwei der drei geplanten Außenbordeinsätze teilnehmen.

Das Mehrzweck-Logistikmodul wird im Frachtraum der Discovery transportiert und anschließend vorübergehend an den von der ESA bereitgestellten, "Harmony" getauften Verbindungsknoten Nr. 2 angedockt. Es stellt eine druckgeregelte Umgebung für drei Lebenserhaltungs- und drei Wissenschaftsschränke bereit, die an Bord der Station gebracht werden sollen. Die Wissenschaftsschränke umfassen die zweite, von der ESA entwickelte ISS-Gefriereinrichtung bei -80° C (MELFI-2), die die Lagerung von Proben bei sehr niedrigen Temperaturen ermöglicht, sowie das Werkstoffwissenschaftliche Labor der ESA, das erste ISS-Forschungslabor, das ausschließlich diesem Bereich gewidmet ist. Zu der Nutzlast von "Leonardo" gehören zudem Lebensmittel, Kleidung, Wasser und Schlafkabinen für die Astronauten. MELFI-2 und die Schlafkabinen werden in das japanische Forschungsmodul „Kibo“ eingebaut.

STS-128 crew
STS-128 crew

Während seinen zwei Außenbordeinsätzen wird Fuglesang die europäische Experimentplattform (EuTEF), die konzipiert wurde, um verschiedene Werkstoffproben und Experimente dem Vakuum des Weltraums auszusetzen, von einer Außenplattform des ESA-Labors „Columbus“ abmontieren. Die EuTEF wird im Frachtraum der "Discovery" auf die Erde zurückgeschickt. Des Weiteren wird Fuglesang Werkstoffexperimente der NASA an den Außenplattformen des Columbus-Labors anbringen, die ebenfalls dem Vakuum ausgesetzt werden sollen (MISSE-6), und einen leeren Ammoniaktank (ATA), der zum Temperaturregelungssystem der ISS gehört, abmontieren und ersetzen.

Nach 13 Tagen im All wird Christer Fuglesang voraussichtlich am 6. September um 02.15 Uhr MESZ an Bord der „Discovery“ zur Erde zurückkehren. Frank De Winne wird bis Ende November an Bord der ISS verbleiben und ab Oktober das Kommando über die Station übernehmen.

International Space Station on 28 July 2009
Blick auf die Internationale Raumstation vom 28. Juli

Für diese Mission, die einen Wendepunkt für die ESA-Tätigkeiten an Bord der ISS markiert, veranstaltet die ESA eine Live-Übertragung des Starts und der verschiedenen Flugetappen. Für die Medien stehen bereits unter der Adresse http://television.esa.int und auf einer speziell für sie eingerichteten ESA-Website Informationsvideos bereit (http://video360.world-television.com/mediacorner/).

Anlässlich des Starts der Mission "Alissé" werden in den ESA-Niederlassungen sowie im Universeum in Göteborg, Schweden, zudem weitere Veranstaltungen angeboten (siehe beigefügtes Anmeldeformular). Die Live-Übertragung des Starts und aktuelle Informationen zum Ablauf der Mission stehen im Internet unter folgender Adresse zur Verfügung: www.esa.int/allise.

Anmeldung

Medienvertreter, die aus einer ESA-Niederlassung oder dem Universeum in Göteborg über den Start berichten möchten, werden gebeten, das beigefügte Anmeldeformular auszufüllen und per Fax oder E-Mail an das ESA-Kommunikationsbüro ihrer Wahl zu senden.

Nähere Auskunft erteilt:
ESA-Referat Medienbeziehungen
Kommunikationsabteilung
Tel.: +33 (0)1 53 69 72 99
Fax: +33 (0)1 53 69 76 90

Start der Alissé-Mission

To be faxed back to the location of your choice.

First Name: ________________ Last Name: __________________

Media: ___________________________________________________

Address: _________________________________________________

Tel:_________________________Fax: ________________________

Cell phone: ______________________________________________

Email: ___________________________________________________

I will be attending the Alissé launch on Monday 24 August at the following ESA site:

[ ] Germany
Location: ESA-EAC
Address: Linder Hoehe- D 51147 Cologne
Opening hours: 07:00-08:30 hrs
Fax: + 49 22 03 6001 112
Contact: Jules.Grandsire @ esa.int
Phone: +49 2203 6001 205

[ ] Germany
Location: ESA-ESOC
Address: Robert-Bosch Strasse 5, 64 289 Darmstadt
Opening hours: 07:00-08:30 hrs
Fax: + 49 6151 902 961
Contact: Jocelyne Landeau-Constantin
Phone: +49 6151 90 25 16
e-mail : jlc @ esa.int

[ ] France
Location: ESA-HQ
Address: 8/10 rue Mario Nikis, Paris 15
Opening hours : 07:00 – 08:30 hrs
Fax: + 33 1 5369 7690
Contact : Bernhard von Weyhe
Phone : + 33 1 53 69 71 58
Email : media @ esa.int

[ ] The Netherlands
Location: ESA-ESTEC, Erasmus Centre
Address : Keplerlaan 1, Noordwijk
Opening hours : 07:00-08:30
Fax: + 31 71 565 5728
Contact: Jennifer Hordijk
Phone: +31 71 565 3006
Email: estecpr @ esa.int

[ ] Italy
Location: ESA-ESRIN
Address: Via Galileo Galieli, Frascati (Rome)
Opening hours: 07:00-08:30 hrs
Fax: + 39 06 941 80 952
Contact: Dieter Isakeit
Phone: +39 06 941 80 950
Email: Dieter.Isakeit @ esa.int

[ ] Sweden
Location: Universeum
Address: Södra vägen 50. Gothenburg
Opening hours: 07:00 hrs
Fax: +46 31 335 64 90
Contact (Universeum): Jonas Boström
Phone: + 46 31 335 64 32
Contact (ESA): Rosita Suenson
Phone: + 31 652 062 158

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.