Venus Express-Sonde startbereit

Venus Express am Ziel der interplanetaren Reise
19 Oktober 2005

Am Mittwoch, den 26. Oktober um 06:43 Uhr MESZ (10:43 Uhr Ortszeit) wird die ESA-Raumsonde Venus Express mit einem Sojus-Fregat-Träger vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan gestartet.

Venus Express ist die erste europäische Mission zur Venus, ein Himmelskörper, der den Wissenschaftlern noch viele Rätsel aufgibt. Eines der größten Geheimnisse ist, warum ein Planet, der im Hinblick auf Größe, Masse und Zusammensetzung der Erde so sehr ähnelt, im Laufe der letzten 4,6 Milliarden Jahren eine so unterschiedliche Entwicklung durchgemacht hat.

Live Launch Event im ESA-Kontrollzentrum in Darmstadt

Das Europäische Raumflugkontrollzentrum ESA/ESOC, das die Mission leiten wird, lädt am Tag des Starts zu einer europäischen VIP- und Medienveranstaltung ein, die von 06:00 bis 12:00 Uhr dauern wird.

Der Start von Baikonur wird live im Fernsehen zu verfolgen sein. Im ESOC und in den anderen ESA-Niederlassungen werden führende Vertreter und Fachleute der ESA für Erläuterungen und Interviews zur Verfügung stehen.

Flugteams bei ESA/ESOC steuern Venus Express

Alle Liveübertragungen sind frei empfangbar. Für die Rundfunkanstalten werden sämtliche Einzelheiten zu den verschiedenen Satelliten-Feeds (auf Eutelsat W2) unter http://television.esa.int veröffentlicht. Für die breite Öffentlichkeit wurde die Übertragung des Starts über Astra 1G organisiert. Der Zeitplan und alle Übertragungsdetails sind online unter http://television.esa.in/photos/Astra.pdf abrufbar.

Internationaler Kunstwettbewerb zur Venus

Anlässlich des Venus-Express-Starts lädt die Planetary Society gemeinsam mit der ESA Jugendliche und Erwachsene weltweit zur Teilnahme an einem Venus-Express-Kunstwettbewerb ein. Das Thema dieses Wettbewerbs lautet „Postkarten von der Venus“. Die Teilnehmer haben die Aufgabe, sich die Oberfläche der Venus aus der Vogelperspektive vorzustellen. Der Gewinner wird am 6. April 2006 bei der Veranstaltung zum Einschwenken der Raumsonde in eine Umlaufbahn um die Venus im ESOC dabei sein.

Ausführliche Informationen zu diesem Wettbewerb sind unter http://planetary.org/postcards_from_venus/ zu finden.

Medienvertreter, die der Veranstaltung im ESOC beiwohnen oder die Übertragung in anderen ESA-Niederlassungen bzw. bei Arianespace verfolgen möchten, werden gebeten, das Anmeldeformular auf folgender Website auszufüllen und per Fax an die Niederlassung ihrer Wahl bzw. an Arianespace zu schicken:
http://www.esa.int/esaCP/Pr_45_2005_p_GE.html

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.