Wer ist an EGNOS beteiligt?

EGNOS ist ein Vorhaben der Europäischen Dreiergruppe, der die Europäische Weltraumorganisation (ESA), die Europäische Kommission und die Europäische Organisation zur Sicherung der Luftfahrt (EUROCONTROL) angehören.

Die Europäische Weltraumorganisation trägt die Gesamtverantwortung für den Entwurf und die Entwicklung des EGNOS-Systems. Sie hat an ein Konsortium unter Leitung der französischen Firma Alcatel Space Industries einen Auftrag für die Entwicklung des Systems vergeben. Sobald EGNOS errichtet und einsatzfähig ist, wird die Verantwortung für den täglichen Betrieb einem noch auszuwählenden Betreiber übertragen.

Die Europäische Kommission ist für die internationale Zusammenarbeit und Koordinierung verantwortlich und stellt sicher, daß die Anforderungen aller Verkehrsarten in das EGNOS-Konzept einfließen.

EUROCONTROL ermittelt die Bedürfnisse der Zivilluftfahrt und spielt bei der Erprobung des Systems eine wichtige Rolle. Außerdem leisten mehrere nationale Zivilluftfahrt- und andere Organisationen Unterstützung bei der Entwicklung, Erprobung und Verwirklichung von EGNOS.

Kosten

Entwurf, Entwicklung und Validierung von EGNOS werden rund 300 Millionen Euro kosten. Hierzu trägt die ESA 200 Millionen Euro (Mitgliedstaaten und nationale Zivilluftfahrtorganisationen) und die Europäische Kommission 100 Millionen Euro bei.

Last update: 30 April 2002

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.