Abenteuer Raumfahrt: Space Camp 2010

12 Mai 2010

ORBITALL, das Raumfahrtzentrum der besonderen Art in Berlin, lädt zu einwöchigen Weltraum-Abenteuerkursen ein. Jeweils 20 Jugendliche können in zwei altersspezifischen Space Camps im Monat Juli Spannung, Spaß und jede Menge Astro-Highlights erleben. Das Space Camp wird von Experten der Raumfahrtorganisationen Europas und Deutschlands, ESA und DLR, sowie der Firma EADS unterstützt.

Berlins Raumfahrtzentrum ORBITALL ist längst nicht mehr nur ein Geheimtipp. Ein Besuch lohnt sich immer. Modernste Technik und viele Exponate aus der Raumfahrt lassen im ORBITALL den Traum vom Fliegen Wirklichkeit werden. Das mit seinen Modulen an die Internationale Raumstation ISS erinnernde Raumfahrtzentrum stellt ein modernes interaktives Aktions- und Erlebniszentrum für Kinder, Jugendliche und Familien dar, die den Start ins All wagen möchten.

Das ORBITALL gehört zum Kinder- und Jugendfreizeitzentrum „FEZ“, das in einem 120 Hektar großen Waldpark in Berlin-Köpenick liegt. Mit 13 000 Quadratmetern Nutzfläche ist es das größte und vielfältigste gemeinnützige Jugendfreizeitzentrum Europas.

Start eines Satelliten: Die Space-Camp-Abenteuerferien

Fit machen für den Orbit

Das können die Teilnehmer erleben: Abheben von der Erde, einen selbst entwickelten Satelliten aus einem Raumschiff aussetzen, Eintauchen in die Weiten des Universums und den Sternen ein kleines Stückchen näher sein.

Aufgrund des Riesenerfolgs in den vergangenen drei Jahren gibt es das „4. ORBITALL Space Camp“ auch dieses Mal wieder in altersspezifischen Durchgängen:

  • vom 17. bis zum 24. Juli für Jungforscher im Alter von 12 bis 15 Jahren
  • vom 24. bis zum 31. Juli für Nachwuchswissenschaftler ab 16 Jahren

Das große Ziel in diesem Jahr ist es, einen Satelliten zu entwerfen und virtuell in die Umlaufbahn zu befördern. Dafür gilt es, sich das naturwissenschaftliche Basiswissen anzueignen, in der Astronomiestation bei Nachtbeobachtungen die Orientierung am Sternenhimmel zu erlernen und den Ausführungen von Wissenschaftlern der ESA, des DLR und des europäischen Raumfahrtunternehmens EADS über die neuesten Ergebnisse der Raumfahrtforschung zu lauschen. Diese Vorführungen werden ergänzt durch spezielle Experimente im School-Lab des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Berlin-Adlershof.

Nach der Theorie die Praxis

Angespannte Arbeit im ORBITALL-Kontrollzentrum

Mit dem vermittelten Wissen im Kopf geht es für die jungen Forscher frisch ans Werk. Sie müssen analysieren, was für ein Satellit gebraucht wird und welcher auf dem Weltmarkt die besten Chancen hat. Damit noch nicht genug. Es muss auch eine geeignete Trägerrakete für den Start des Satelliten gefunden, die passende Umlaufbahn ermittelt und eine Kostenkalkulation erstellt werden. Sind diese Probleme gelöst, kann mit dem Entwurf des Satelliten und all seiner erforderlichen Komponenten begonnen werden. Als krönenden Abschluss präsentiert jeder junge Satellitenbauer sein Produkt – beispielsweise in der Bluebox oder als Trickfilm.

Da die Jungkonstrukteure ihre Satelliten selbst ins All begleiten und dort aussetzen sollen, müssen sie neben ihrer Tüftelei auch fit für den Orbit gemacht werden. So absolvieren sie im Astronautenzentrum des FEZ eine Ausbildung zum Weltraumfahrer, die ein Training am Flugsimulator einschließt.

Abschluss mit Astronauten-Diplom und Lagerfeuer

Nach einer Woche Konstruieren und Trainieren im Camp schlägt dann die Stunde der Wahrheit: das Aussetzen des Satelliten während eines virtuellen Raumflugs. Nach gelungener Mission erhält jeder Teilnehmer sein „Astronauten-Diplom“ von einem deutschen Raumfahrer.

Wie immer kommt natürlich auch der Spaß nicht zu kurz: Baden, Sport, Spiel und Freizeit mit Gleichgesinnten sind angesagt. Den Abschluss des Camps feiern alle gemeinsam am Lagerfeuer beim Grillen.

Wo und wie bekomme ich ein Ticket?

Es ist wie im echten Leben: Tickets für einen Platz im Raumschiff sind rar und teuer. Ein ORBITALL-Ticket kostet – ALL-inclusive – 230 Euro. Erhältlich sind die Tickets im FEZ Berlin.

Die angehenden Satellitenkonstrukteure und Raumfahrer erhalten ein Space-Camp-Outfit, einen Raumflug-Pass und beziehen ihr Weltraumquartier im FEZ-Bungalowdorf. Die Gaststätte des FEZ sorgt für eine spacige Vollverpflegung mit fester und flüssiger irdischer Nahrung.

Anmeldung und Fragen zum Space Camp

ORBITALL – Das Raumfahrtzentrum der besonderen Art im FEZ Berlin
Gert Schnitt
An der Wuhlheide 197
12459 Berlin-Köpenick
Fon: 030-53071-536
Fax: 030-53071-111
Mail: orbitall @ fez-berlin.de

Das Anmeldeformular ist erhältlich unter:
ORBITALL – Sommerferien-Spacecamps

Copyright 2000 - 2015 © European Space Agency. All rights reserved.