Astronaut zum Anfassen

Reinhold Ewald mit zukünftigen Astronauten
22 Februar 2008

Anlässlich der 1. Bergsträsser Weltraum-Tage am 21. Februar in Seeheim-Jugenheim fesselte ESA-Astronaut und Columbus-Missionsleiter Dr. Reinhold Ewald die 200 anwesenden Schüler und ihre Eltern mit seinem Vortrag über den kürzlich erfolgten Transport des europäischen Columbus-Labors zur ISS und dessen Inbetriebnahme durch seine europäischen und amerikanischen Astonauten-Kollegen.

Anhand exklusiver Bilder der Columbus-Mission an Bord der Raumfähre Atlantis und auf der ISS erklärt er den Ablauf der Aussenbord-Einsätze und zeigte den begeisterten Schülern die Dimension und Komplexität der Raumstation.

Die Jugendlichen fragten nach der Nutzung des neuen ESA-Labors und informierten sich genaustens über das tägliche Leben an Bord der Raumstation. Prof. Jan-Dietrich Wörner, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und Vize-Vorsitzender des ESA-Rats, eröffnete die Weltraumtage und begrüsste die Initiative des Lions Clubs Seeheims, dessen Vorsitzender Joachim Krahl hoffte, dass einer der zukünftigen Astronauten aus dem Schuldorf-Bergstrasse kommen könnte.

Die Gewinner des im Vorfeld der Weltraumtage durchgeführten Malwettbewerbs „Leben im All“ wurden bei der Eröffnung geehrt. Die Organisatoren freuten sich über die 600 Teilnehmer und die Vielseitigkeit der eingereichten Beiträge. Die zwei Gewinner des ersten Preises werden mit einer Gruppe von 20 Mitschülern die Testanlagen des DLR in Lampoldshausen und das Europäische Astronautenzentrum der ESA in Köln besichtigen.

Die Europa-Schule wird Kindern und Erwachsenen noch weitere zwei Tage lang Kurzvorträge, Mediashows, eine Ausstellung und Beobachtung des Sternenhimmels in enger Kooperation mit dem DLR, EUMETSAT, und der Deutschen Gesellschaft für Schulastronomie anbieten.

Weitere Informationen zu den Weltraumtagen unter:

www.weltraumtage.de

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.