Auf ins All mit WALL-E (und seinen Freunden)

17 September 2008

Große und kleine Weltraumfans aufgepasst: am 25. September startet der neue Disney/Pixar Film WALL-E auch in den deutschen Kinos. Aus diesem Anlass hat die Europäsche Weltraumorganisation eine eigene Webseite erstellt, die die vielfältigen ESA-Angebote für Kinder und Jugendliche präsentiert.

Im Film, der in einigen europäischen Ländern bereits mit großem Erfolg läuft, erledigt der kleine Roboter WALL-E ganz auf sich allein gestellt seit Hunderten von Jahren brav seine Aufgaben auf der Erde, die die Menschen verlassen haben, um im Weltall zu leben. Eines Tages trifft er das hübsche Robotermädchen EVE. WALL-E ist überglücklich, endlich jemanden gefunden zu haben, mit dem er seine Welt teilen kann. Doch leider ist EVE bloß darauf programmiert, den Schlüssel zur Zukunft der Erde aufzuspüren. Als EVE zufällig erfährt, dass WALL-E diesen in seinen Händen hält, wird sie sofort ins Weltall zurückgerufen. WALL-E folgt EVE auf der Stelle. Er ahnt nicht, welch fantastisches Abenteuer ihn da draußen erwartet…

Wie so oft, ist die Science Fiction den wissenschaftlichen Fakten einige Jahre voraus. Obwohl die ESA derzeit an daran arbeitet, „semi-intelligente“ Roboter zu entwickeln, die andere Planeten erforschen, und den Astronauten bei ihrer Arbeit behilflich sein können, waren bisher relativ wenige Europäer in der Lage, ihren Heimatplaneten zu verlassen.

Glücklicherweise gibt es für Jung und Alt sehr viel leichtere Wege, in WALL-Es Fußstapfen zu treten. Um das Weltall von zu Hause oder aus dem Klassenraum zu erforschen, kann man einfach auf das WALL-E Portal gehen und eine Welt voller spannender Fakten, Animationen, Videos, Experimente und Spiele entdecken.

“Zusätzlich zu unseren bereits existierenden Aktivitäten, hat die ESA diese Website in Zusammenarbeit mit Disney/Pixar konzipiert“, sagt Francesco Emma, Leiter des ESA Büros für Jugendarbeit. „Für uns ist das ein toller neuer Weg, junge Leute in die Wunder der Raumfahrt einzuführen.“

Auf der (englischsprachigen) WALL-E Website agieren die kleinen Roboter als Führer zu verschiedenen ESA-Missionen und zu Spiel- und Unterrichtsmaterial, das eine Verbindung zum Film hat. Der Inhalt ist in vier Themenbereiche gegliedert: Unser Platz im Universum, die Erde, Leben im All sowie Robotik und Exploration.

Jeder dieser Bereiche bietet die Möglichkeit, über unser Universum, unseren Heimatplaneten, Astronauten, Roboter und vieles mehr zu lernen und unterstützt nicht nur Lehrer, sondern gibt mit zusätzlichen Links zur (deutschen) ESA Kids-Seite Fakten und Spiele für Jung und Alt.

Unser Platz im Universum

WALL-E

Über die ESA-WALL-E Webseite kann man vieles über die Wunder unseres Universums erfahren und über spannende Missionen wie z.B. SOHO lesen, die unsere Sonne ständig beobachtet, oder über die historische Landung der Huygens-Sonde auf dem gigantisch großen Saturnmond Titan.

Die Erde

Wenn man auf die "Media Gallery" klickt, kann man wunderschöne Aufnahmen unseres blauen Planeten bewundern und sich über die Fernerkundung aus dem All informieren. Dieser Bereich gibt aussderdem Informationen über Envisat, den größten je gestarteten Umweltsatelliten, und weitere Missionen zur Klima- und Erdbeobachtung, darunter die Meteosat-Reihe, die unser Wetter im Blick hat.

Leben im All

WALL-E

Das Portal hält auch praktische Links bereit, z.B. zum (deutschen) ISS-Unterichtsmaterial für Grund-(8-10 Jahre) und weiterführende Schulen (12-14 Jahre). Man kann darüber hinaus erfahren, wie der Alltag im All aussieht und wozu das europäische Columbus-Labor an der Internationalen Raumstation (ISS) dient, und welche Aufgaben das ATV-Transportfahrzeug neben der Versorgung der ISS mit Nachschub hat.

Robotik und Exploration

Wie WALL-E sind auch die Menschen schon immer voller Neugier über unsere Welt und das Universum um uns herum gewesen. Noch immer ist das All einer der Forschungsbereiche, die die Wissenschafter am meisten inspirieren und reizen. In diesem Bereich des Portals gibt es mehr über das Aurora-Programm der ESA zur Erforschung unseres Sonnensystems, die Herausforderungen an Mondroboter, den "ExoMars" Rover und die Suche nach Leben auf anderen Planeten.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.