ESA Direktor Volker Liebig zum Honorarprofessor der Universität Stuttgart ernannt

Volker Liebig
18 Februar 2010

Am Mittwoch, 17. Februar 2010, wurde Volker Liebig, ESA Direktor für Erdbeobachtungsprogramme, zum Honorarprofessor der Universität Stuttgart ernannt.

Seit vielen Jahren bringt Liebig praktische Erfahrungen aus der Welt der ESA in die akademische Welt ein: Volker Liebig lehrt bereits seit acht Jahren an der Universität Stuttgart am Institut für Raumfahrtsysteme (IRM) über Satellitenprogramme zur Erderkundung und Telekommunikation.

Volker Liebigs Antrittsvorlesung am 18. Februar 2010 trägt den Titel „Klimawandel und die Rolle der Satelliten-Fernerkundung zum Verständnis und Management unseres Planeten“.

Liebig promovierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er begann seine Laufbahn in der Polarforschung. Nach einigen Jahren in leitender Position in der Raumfahrtindustrie, trat Liebig 1994 in die Deutsche Agentur für Raumfahrtangelegenheiten (DARA) ein. 2000 wurde er zum Programmdirektor des Deutschen Raumfahrtprogramms beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ernannt, bevor er zur Europäischen Weltraumorganisation ESA wechselte, wo er seit 2004 als Direktor für Erdbeobachtungsprogramme tätig ist.

Die Europäische Weltraumorganisation ESA gratuliert Professor Dr. Volker Liebig und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg bei seinem steten Bestreben, die akademische Welt mit der Welt der Raumfahrt zu verknüpfen.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.