ESA bei Hamburger Klimanacht am 28. September 2012

Hamburger Klimanacht 2012
25 September 2012

Die vierte Hamburger Klimawoche vom 24.-30.09. findet ihren Höhepunkt in der Klimanacht am 28.09. Europas publikumsstärkste Klima-Informationsveranstaltung widmet sich neuesten Entwicklungen aus den Bereichen Forschung, Erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit und Regionale Erzeugung. Die ESA präsentiert Europas Beitrag zur Klimaüberwachung aus dem All.

Mehr als 15 Forschungseinrichtungen und 70 weitere Ausstellungen, Exponate und Akteure werden aktuelle Klimaforschungsergebnisse vorstellen. Ein „Wissens-Kultur-Bühnenprogramm“ von 18:00 - 23:30 Uhr vermittelt den Besuchern verschiedenste Einblicke in das Thema Klimaforschung und Klimawandel. Im Rahmen der Veranstaltung „European Researcher´s Night“ zeigen Wissenschaftler der Metropolregion Hamburg wichtige Erkenntnisse für das künftige Leben auf dem Planeten Erde. Moderiert wird das Abendprogramm u.a. von Prof. Dr. Harald Welzer, dem Direktor der FuturZwei Stiftung für Nachhaltigkeit und des Instituts für Transformationsdesign an der Universität Flensburg.

Fernerkundung aus dem All trägt zur wesentlich zur Klimaforschung bei

ESA-Experte Dr. Josef Aschbacher, Leiter des ESA GMES (Global Monitoring for Environment and Security) Space Office in der Programmdirektion Erdbeobachtung, wird um etwa 19:50 im Abendprogramm Näheres zur satellitengestützten Fernerkundung erklären und verschiedene Erdbeobachtungsmissionen vorstellen, wie z.B. die Mission CryoSat, deren Aufgabe es ist, die Kryosphäre zu vermessen, insbesondere die Eismassen in Arktis und Antarktis.

CryoSat-2
CryoSat Mission

Die Erd- und Umweltbeobachtung aus dem All ist eine der Hauptaufgaben der ESA. Sie ermöglicht es, langfristige Veränderungen auf der Landoberfläche, in den Meeren und der Atmosphäre zu erfassen und in ihrer Tragweite zu verstehen. Diese Daten bilden auch die Basis um geeignete Maßnahmen zum Schutz von Umwelt und Klima zu identifizieren. Erdbeobachtungssatelliten liefern zudem schnelle Information bei Katastrophen wie Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Hochwasser oder Ölpest.

Veranstaltungsort- und Zeit:

Freitag, 28. September 2012, 18:00 bis 23:30 Uhr
Unilever-Haus, Strandkai 1, 20457 Hamburg

Programm- und Videostream:

Das gesamte Programm und alle Akteure der Klimanacht sind auf der auf der Website www.klimanacht.de zu finden.

Für Interessierte außerhalb Hamburgs wird das Bühnenprogramm zur Klimanacht auch live als Videostream auf der Website übertragen.

Über die Klimanacht

Hamburger Klimawoche vom 24.-30.09.2012

Die Klimanacht 2012 ist Teil der 4. Hamburger Klimawoche, www.klimawoche.de, unter der Schirmherrschaft von Jacob von Uexküll und wird im Rahmen der „European Researcher´s Night“ vom Marie Curie Programm der Europäischen Union, sowie den beteiligten Akteuren gefördert. Veranstaltungspartner sind die HafenCity Hamburg GmbH, das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und die UNESCO. Veranstalter ist die TuTech Innovation GmbH, Organisator ist ALDEBARAN Marine Research & Broadcast, Gastgeber sind die HafenCity Hamburg und Unilever.

Pressekontakte:

Hamburger Klimanacht
Svenja Brandt
040 / 325721 0
buero @ aldebaran.org
www.aldebaran.org

ESA Corporate Communication Office
Bernhard von Weyhe
esoc.communication@esa.int
0 61 51 / 90 25 16

Mehr über das Erdbeobachtungsprogramm der ESA:
www.esa.int/eo

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.