ESA beim IAC in Vancouver

IAC 2004 logo
IAC Logo
24 September 2004

Vom 4. bis 8. Oktober findet im kanadischen Vancouver der 55. Internationale Astronautische Kongreß (IAC) statt. Ausrichter sind die Internationale Astronautische Föderation (IAF) und ihre Partner, die Internationale Akademie der Astronautik (IAA) und das International Institute of Space Law (IISL).

Unter dem Motto „Unbegrenzte Möglichkeiten/Globale Realitäten“ führt der Kongreß, der seit 1949 veranstaltet wird und nun erstmals in Kanada stattfindet, Forscher, Wissenschaftler, Ingenieure, Manager, Nutzer und Studenten zusammen, die an Weltraum- und verwandten Aktivitäten beteiligt sind. Die 55. Ausgabe bietet Weltraumfachleuten aus Raumfahrtagenturen, Instituten, Universitäten und der Industrie aus aller Welt ein Forum, in dem sie Ergebnisse, Untersuchungen, Projekte und Visionen für die Zukunft der Raumfahrt austauschen und erörtern können.

Unter der Leitung von Generaldirektor Jean-Jacques Dordain wird bei diesem Kongreß auch eine Delegation der ESA vertreten sein, der Spezialisten aus unterschiedlichen Bereichen von der Weltraumwissenschaft über die künftige Exploration des Weltraums bis zum Weltraumrecht angehören werden.

Canada, 9 January 2004
Östliches Kanada, Envisat/Meris, 9. Januar 2004

Der diesjährige IAC fällt außerdem mit dem 25. Jahrestag der Kooperation zwischen der ESA und Kanada zusammen. „Europa und Kanada haben eine Raumfahrt-Brücke über den Atlantik geschlagen“, sagte Dordain. „Die ESA und die kanadische Raumfahrtagentur pflegen nicht nur bei der Internationalen Raumstation, sondern auch bei Schlüsseltechnologien für Telekommunikation und Erdbeobachtung eine enge Partnerschaft, und ich bin zuversichtlich, daß beide entschlossen sind, diese fruchtbare Zusammenarbeit auch bei neuen internationalen Unterfangen wie dem künftigen Weltraumexplorationsprogramm fortzusetzen“.

Am 5. Oktober laden Jean-Jacques Dordain und der Präsident der kanadischen Raumfahrtagentur (CSA), Marc Garneau, anläßlich des 25. Jahrestages der Zusammenarbeit zwischen der ESA und Kanada zu einer Pressekonferenz. Sie findet ab 11.30 Uhr am ESA-Stand (508) im Vancouver Convention & Exhibition Centre, Hallen A und B, statt.

Auf einer Ausstellung können Kongreßteilnehmer und Besucher Näheres über die verschiedenen Programme der ESA erfahren. Dank eines Beitrags der ESA werden auch insgesamt über 150 Studenten aus Europa und aus Entwicklungsländern, mit denen die ESA zusammenarbeitet, an dem Kongreß teilnehmen können, eine Maßnahme, die in die Initiative zur Weitergabe von Raumfahrtfachwissen an die künftige Generation von Weltraumwissenschaftlern, Ingenieuren und Entscheidungsträgern einzuordnen ist.

Das vollständige Programm des Kongresses ist unter www.iac2004.ca zu finden.

Nähere Auskunft erteilen:

ESA Referat Medienbeziehungen
Tel.: +33 (0)1 53 69 71 55

Clare Mattok
ESA Kommunikationsabteilung
Tel.: +33 (0)1 53 69 74 12

Jean-Charles Bigot
ESA Abteilung für Internationale Beziehungen
Tel.: +33 (0)1 53 69 77 38

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.