Erleben Sie die “SCHNacht“, die Saturn-Cassini-Huygens-Nacht, am 12.11. in Darmstadt

Cassini-Huygens - künstlerische Darstellung
5 November 2004

Am Freitag, dem 12. November 2004, findet im ESOC ab 19:30h eine Infoveranstaltung zur aktuellen Cassini-Huygens Mission am Saturn statt. Ziel dieser einmaligen Raumfahrtmission ist es, die geheimnisvolle Welt des Saturn und seines rötlichen Titan-Mondes zu erforschen. Medienvertreter können sich noch zur Darmstädter "SCHNacht" anmelden.

Engagierte ESA-Mitarbeiter und die „Arbeitsgemeinschaft Astronomie und Weltraumtechnik“ (AAW) haben die „S-C-H-Nacht“ (Saturn-Cassini-Huygens-Nacht) organisiert und werden im ESOC-Konferenzzentrum von 19:30h bis 21h spannende Experten-Vorträge zu den folgenden Themen anbieten:

  • Der Gasriese Saturn und sein Ringsystem (mit Film-Animationen)
  • Die Monde des Saturn (insbesondere Titan, der außergewöhnlichste Mond des Sonnensystems)
  • Die europäisch-amerikanische Mission Cassini-Huygens (mit Film-Animationen)
  • Live-Schalte zum Engineering Model und zum Huygens-Kontrollraum nebenan

„Das ESOC-Satellitenkontrollzentrum spielt in Europa eine zentrale Rolle bei den Operationen der Saturn-Mission. Daher ist ein Highlight der „SCHNacht“ die Live-Schalte zu unserem flugtauglichen Huygens Engineering Model sowie zum lokalen Huygens-Kontrollkontrollraum“ erläutert der Huygens-Experte und Event-Organisator Michael Khan. Zudem werden im Vortragsraum anhand eines großen Standmodells die besondere Technologie und die wissenschaftlichen Instrumente von Cassini-Huygens erläutert. Experten der Darmstädter Raumfahrt-Community präsentieren auch gerade gewonnenen Daten und Bilder, inklusive Titan-Vorbeiflug am 26. Oktober 2004.

Grosses Interesse vorab - neues Web-Special auch auf Deutsch

Aufgrund des grossen Interesses ist die Veranstaltung für die Öffentlichkeit leider schon komplett ausgebucht! Medienvertreter können sich allerdings noch über das lokale PR-Büro anmelden.
Für Weltraumfans, die kein "SCHNacht"-Ticket mehr ergattern konnten gibt es jetzt als Trostpflaster das sehr umfangreiche neue deutsche Web Special zur Mission unter: www.esa.de . Weitere Infos und Bilder zur Saturn-Mission auf Englisch unter: http://saturn.esa.int .

Das Saturnsystem

Saturn, der zweitgrößte Planet im Sonnensystem, ist durch sein gewaltiges Ringsystem bekannt. Saturn hat mehr Monde als jeder andere Planet - die Zahl seiner uns bekannten Monde beläuft sich zur Zeit auf 34. Das komplexe System der Ringe und Monde ähnelt eher einem Sonnensystem und hilft uns, die Prozesse der Planetenentstehung zu verstehen.

Warum besucht die Huygens-Raumsonde am 14. Januar 2005 den Titan-Mond?

Der ESA-Experte Khan erklärt: „Titan, der größte Saturnmond, ist gleichzeitig auch der zweitgrößte Mond im Sonnensystem und eigentlich eher ein Planet als ein Mond. Seine dichte Atmosphäre macht ihn einzigartig. Die undurchsichtige Smogschicht verwehrt den Blick auf seine Oberfläche. Titan könnte den Schlüssel zu vielen noch ungelösten wissenschaftlichen Fragen liefern, auch zu der, wie das Leben auf der Erde entstand. Dies wird in unseren Vorträgen erläutert.“

Die Doppelsonde Cassini-Huygens, ein Kooperationsprojekt der NASA, der ESA und der italienischen Raumfahrtbehörde ASI, ist im Juli 2004 nach einer Reise von 3,5 Milliarden km am Saturn angekommen und hat die wissenschaftlichen Untersuchungen des Planeten, seiner Ringe und seiner Monde, insbesondere des Titan, aufgenommen. Diese Forschung wird mindestens 4 Jahre andauern und führt bereits jetzt zu einer Flut von wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Organisation

Anmeldung für Journalisten:
Jocelyne Landeau-Constantin
Leiterin der Presseabteilung
Tel.: 06151 - 90 - 2696
Email: jlc@esa.int

Veranstaltungsorganisation:
Michael Khan
Missionsanalyse ESA/ESOC sowie "SCHNacht"-Koordinator
Tel. 06151 - 90 - 3930
Email : michael.khan@esa.int

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.