Europäisches ISS-Labor Columbus bereit zur Übergabe

Columbus-Labor, Querschnitt
24 April 2006

Das Columbus-Labor ist der wichtigste Beitrag Europas zur Internationalen Raumstation ISS. Die abschließenden Integrationsarbeiten konnten nun in Bremen erfolgreich abgeschlossen werden, so dass das Labor Ende Mai nach Cape Canaveral verschifft werden kann, von wo aus es im zweiten Halbjahr 2007 mit einem Space Shuttle zur ISS geflogen werden soll.

Während der voraussichtlich 10-jährigen Einsatzphase von Columbus werden europäische Wissenschaftler über die Astronauten an Bord sowie mit Hilfe einer europaweiten Bodeninfrastruktur ein breit gefächertes Programm an Experimenten in den Bereichen Lebenswissenschaften, Physik, Werkstoffwissenschaften, Grundlagenphysik und Technologie durchführen.

ESA-Generaldirektor Jean-Jacques Dordain und der Vorsitzende von EADS SPACE Transportation, Evert Dudok, haben herausragende Persönlichkeiten aus den am Programm beteiligten Industrieunternehmen, Forschungseinrichtungen, Raumfahrtagenturen und Regierungsstellen sowie Vertreter aus Politik und Medien zu einer Veranstaltung am 2. Mai (Beginn: 10 Uhr) in die Niederlassung der EADS SPACE Transportation in Bremen geladen, um den Abschluss der Entwicklungstätigkeiten für Columbus zu feiern. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel wird eine Ansprache halten.

Nach der Feier findet um 12.15 Uhr eine Pressekonferenz statt, an der der ESA-Generaldirektor, Jean-Jacques Dordain, der ESA-Ratsvorsitzende und Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Sigmar Wittig, die stellvertretende NASA-Administratorin, Shana Dale, und der Vorsitzende von EADS SPACE Transportation, Evert Dudok, teilnehmen werden. Im Anschluss an die Pressekonferenz wird Journalisten die Möglichkeit gegeben, Einzelinterviews mit den Konferenzteilnehmern und anderen am ISS-Programm maßgeblich beteiligten Personen zu führen und das Columbus-Labor im Reinraum von EADS, in dem es sich zurzeit befindet, in kleinen Gruppen zu besichtigen.

Der Veranstaltungsort ist vom Bremer Flughafen aus zu Fuß zu erreichen. Medienvertreter, die an der Feier und den anschließenden Presseveranstaltungen teilnehmen möchten, werden gebeten, das beigefügte Formular auszufüllen und an das ESA Referat Medienbeziehungen zu senden.

Nähere Auskunft erteilen:

Franco Bonacina
ESA Media Relations Division
Directorate of External Relations
Paris, France
Tel: +33 1 5369 7155
Fax: +33 1 5369 7690

Dieter Isakeit
Erasmus User Centre and Communication Office
Directorate of Human Spaceflight, Microgravity and Exploration
Noordwijk, Netherlands
Tel: +31 71 565 5451
Fax: +31 71 565 8008

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.