"Expedition Erde" im ZDF

Im Mittelpunkt der 1. Folge: Vulkane
9 September 2008

Kein anderer ESA-Astronaut hat mehr Zeit auf der Internationalen Raumstation verbracht als Thomas Reiter - insgesamt 171 Tage. Für Europas Raumfahrt ist Reiter der ideale Botschafter für eine Sendereihe über die Schönheit und Einzigartigkeit unseres Planeten. Die ESA hat dem ZDF auch Einblicke in ihr Forschungs- und Entwicklungszentrum ermöglicht.

Als Thomas Reiter die Erde zum ersten Mal aus dem All gesehen hat, wurde ihm klar, wie klein unser Heimatplanet im Vergleich zur Unendlichkeit des Weltraums ist – und wie verletzlich. Die Geschichte der Erde von ihren Anfängen vor 4,6 Milliarden Jahren bis heute erzählt die neue fünfteilige ZDF/BBC-Koproduktion "Expedition Erde", die von dem ehemaligen deutschen ESA-Astronauten Thomas Reiter präsentiert wird und dem Zuschauer eine Reise in die ferne Erdvergangenheit ermöglicht. Im Oktober 2007 war Thomas Reiter von der ESA in den Vorstand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) gewechselt, zuständig für die Bereich Raumforschung und Entwicklung.

Einzigartige Erkundungen im All und auf der Erde

Zum Start am Sonntag, 21. September 2008, 19.30 Uhr rücken die Vulkane in den Blick. Thomas Reiter erkundet in Island aus der Luft und unter Wasser die Wirkungsweise vulkanischer Aktivität. Beim Tauchgang in der Silfra-Spalte zwischen zwei Kontinentalplatten wird dem Weltraumfahrer deutlich, welche gigantischen Kräfte dort tatsächlich am Werke sind. Der erste Teil der neuen Reihe zeigt, welche wichtige Rolle Vulkane bei der Entstehung des Lebens spielten. Keine andere Kraft hatte in der Erdgeschichte so großen Anteil an der Gestaltung und Umgestaltung der Welt wie sie.

Droht durch den Klimawandel eine neue Eiszeit?

Für die Reihe begleitete ein ZDF-Team Thomas Reiter auf seinen Reisen an die abgelegensten Orte der Welt. So besuchte der Weltraumfahrer an der Westküste Australiens die ältesten Bewohner der Erde und tauchte in Mexiko in einem ausgedehnten Höhlensystem. An fünf aufeinander folgenden Sonntagen erzählen die fünf Hochglanzdokumentationen die Erfolgsgeschichte unsere Heimatplaneten und ergründen dabei neben den Vulkanen, die Ozeane, die Atmosphäre, das Eis und das Leben.

Interaktiv erlebbar werden die Urkräfte der Erde auch im Internetangebot von ZDF und ESA. Begleitend zur TV-Ausstrahlung kann der Zuschauer auf www.terra-x.zdf.de ab dem 20. September 2008 in eine virtuelle Welt eintauchen. In dieser greifen Videos, Bildergalerien und Texte die Themen der Filme auf und bieten weitergehende Informationen. Wie lassen sich Vulkanausbrüche vorhersagen, was treibt die Meeresströme an, woher kommt der Sauerstoff und droht durch den Klimawandel eine neue Eiszeit? Antworten und spektakuläre Ausschnitte aus den Filmen gibt es im Internet. Dazu ergänzend zeigt die Multimedia Gallery der ESA Videos, Animationen und Fotos zu den aktuellen Themen der europäischen Raumfahrt sowie der Erd- und Klimabeobachtung.

Die ZDF-Sendetermine der fünf Folgen "Expedition Erde" in der Übersicht:
Sonntag, 21. September 2008, 19.30 Uhr: Vulkane
Sonntag, 28. September 2008, 19.30 Uhr: Ozeane
Sonntag, 5. Oktober 2008, 19.30 Uhr: Atmosphäre
Sonntag, 12. Oktober 2008, 19.30 Uhr: Eis
Sonntag, 19. Oktober 2008, 19.30 Uhr: Leben

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.