Fakten: Der Eis-Satellit und seine Trägerrakete

CryoSat-2

Geplanter Starttermin 8. April 2010, 15:57 Uhr MESZ
Startort Kosmodrom Baikonur (Kasachstan)
Startsilo „Wojewoda” (Russland)
Trägerrakete Dnepr (Konversionsrakete SS-18 “Satan”)
Arbeitsorbit 720 km Höhe, 92 Grad Neigung
   
Maße 4,6 x 2,3 x 2,2 Meter
Startmasse 720 Kilogramm, inklusive 37 Kilogramm Treibstoff
Nutzlast Radaraltimeter SIRAL
System zur präzisen Positionsbestimmung (DORIS)
Laser-Retroreflektor
3 Sternsensoren
Höhenauflösung 1 bis 3 cm
Horizontale Auflösung ca. 300 m
Datenspeicher 256 Gbit Festspeicher
Datenmenge 400 Gbit pro Tag
Stromversorgung GaAs-Solarzellen, 2 x 4,6 m² mit je 850 W Leistung bei optimaler Sonnenbestrahlung sowie Lithium-Ionen-Batterie zur Stromversorgung während der Schattenphasen hinter der Erde mit 78 Ah
Lageregelung 10 Kaltgastriebwerke (Stickstoff) mit je 10 mN Schub, Magnetspulen
Missionsdauer mindestens 3,5 Jahre, davon 6 Monate Commissioning-Phase
Kontrollzentrum European Operations Centre ESOC in Darmstadt
Bodenstationen Kiruna (Schweden),
Svalbard (Norwegen),
Troll (norwegische Antarktisforschungsstation)
Auftraggeber Europäische Weltraumorganisation ESA, Paris
Hauptauftragnehmer EADS Astrium GmbH, Friedrichshafen
Mitwirkung: 31 Unternehmen aus 17 Staaten
Industrieauftrag 75 Millionen Euro

Die Trägerrakete Dnepr

Startmasse etwa 215 t
Länge 34,30 m
größter Durchmesser 3 m
maximale Nutzlast 4000 kg
Stufen 3
1. Stufe identisch mit SS 18
2. Stufe identisch mit SS 18
3. Stufe Oberstufe existiert in 2 Varianten
   
1. Stufe  
Höhe 22,30 m
Durchmesser 3,00 m
Treibstoff UDMH
Oxidator Stickstofftetroxid
   
2. Stufe  
Höhe 5,70 m
Durchmesser 3,00 m
Treibstoff UDMH
Oxidator
Stickstofftetroxid
   
3. Stufe  
Höhe 1,0 m
Durchmesser 3,00 m
Treibstoff UDMH
Oxidator Stickstofftetroxid
   
Nutzlastverkleidung  
Höhe 6,10 m
Durchmesser 3,00 m

Der Startablauf

  1. Zündung eines Schwarzpulver-“Generators”
    (Mit dem Treibsatz wird die Rakete aus dem Silo gedrückt.)
  2. Abtrennen des Treibsatzes
  3. Zündung der 1. Stufe: Rakete befindet sich 20 m über dem Silo
  4. Abschalten der 1. Stufe
  5. Trennung der 1. von der 2. Stufe
  6. Zündung der 2. Stufe
  7. Abtrennung der Nutzlastverkleidung
  8. Abschalten der 2. Stufe
  9. Trennung der 2. von der 3. Stufe
  10. Zündung der 3. Stufe
  11. 3. Stufe wird um 180 Grad gedreht
  12. Abtrennen eines Gasdynamik-Schildes, unter dem sich der Satellit befindet
  13. Ausstoßen des Satelliten
  14. 3. Stufe entfernt sich aus Orbit des Satelliten
Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.