Hessens Tor zum Weltraum präsentiert sich zum „Jahr der Technik“

1 Oktober 2004

Die Wissenschafts- und Weltraumstadt Darmstadt wird vom 7. bis 10. Oktober zur Technikhauptstadt Deutschlands. Während der Aktionstage zum „Jahr der Technik 2004“ stellt das in Darmstadt ansässige Europäische Satellitenkontrollzentrum ESOC die Aktivitäten der ESA vor. In der IHK Darmstadt präsentiert das ESOC spannende Modelle sowie informative Schautafeln und Videos zu aktuellen Weltraummissionen. Begleitet wird die Schau von einem abwechslungsreichen Vortragsprogramm.

2004 wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit der Initiative Wissenschaft im Dialog (WiD) und dem Deutschen Verband Technisch-Wissenschaftlicher Vereine (DVT) zum „Jahr der Technik“ ausgerufen. Ziel ist es, sowohl das Verständnis als auch die Faszination an Technik zu wecken sowie zu vertiefen und so Orientierung zu geben in einer technisierten Welt, die von Manchem in ihrer Komplexität auch als Bedrohung empfunden wird.

Mit mehr als 120 000 Besuchern in den ersten sechs Monaten ist das „Jahr der Technik“, das sich den interessierten Bürgern in Form von Großveranstaltungen in elf Großstädten Deutschlands präsentiert, schon jetzt äußerst erfolgreich. Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn zog am 18. Juni 2004 in Düsseldorf eine positive Zwischenbilanz: "Das „Jahr der Technik“ liegt im Trend der Zeit. Es gelingt uns, das Interesse an Technik bei einer breiten Öffentlichkeit zu wecken. Und Forschung und Technologien sind die wichtigsten Ressourcen für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in Deutschland.“

Darmstadt: Das Tor zur Technik und zum Weltraum

Das "Tor der Technik" zu spannenden Technikexponaten

Auf Initiative der örtlichen IHK (Industrie- und Handelskammer) findet in Darmstadt vom 7. bis 10. Oktober 2004 die einzige Großveranstaltung in Hessen und dem Rhein-Main-Neckar-Raum zum „Jahr der Technik“ statt.

Unter dem Motto „Mobilträume – Mobilität und Kommunikation“ verwandelt sich die Stadt in eine riesige Technikspielwiese. So wird es ein Tor zur Technik, einen nanoTRUCK mit einer Vorstellung von Nanotechniken und eine Technikrallye für Jugendliche geben. Der in der Region ansässige "Rocket-Man" Dirk Auer sorgt für eine Aufsehen erregende Showeinlage. Er wird, angetrieben von kleinen Jet-Turbinen, auf Inline-Skates durch den Darmstädter Citytunnel rasen.

Neben dem spielerischen Umgang mit der Technik wird den Hochschulen und Forschungseinrichtungen der Region Gelegenheit gegeben, ihre Arbeiten auf dem Gebiet der Technik den Bürgern in allgemeinverständlicher Weise zu präsentieren.
So sorgt das ESOC für virtuelle Reisen in den Weltraum, wo Raumsonden mit unvorstellbaren Geschwindigkeiten ihren Zielen in unserem Sonnensystem entgegen rasen. In der IHK Darmstadt kann der Besucher anhand von Modellen, Schautafeln und Videos den von Menschenhand geschaffenen technischen Wunderwerken auf ihrer Reise durch das All folgen und sich über deren Aufgaben und Ergebnisse informieren. Hochrangige Experten der ESA begleiten die Ausstellung mit einem attraktiven Vortragsprogramm zu den aktuellen Missionen der Europäischen Weltraumorganisation:

Envisat Weltbester Umweltsatellit erkundet die Erde
Mars Express Neueste Entdeckungen vom Roten Planeten
Rosetta Europa auf dem Weg zum Kometen
Cassini-Huygens Landung auf dem Saturnmond Titan
Galileo Europas Navigationssystem der Zukunft

Weltraum-Ausstellung und Vortragsprogramm

Die Weltraum-Ausstellung kann in den Konferenzräumen der IHK Darmstadt, Rheinstrasse 89 vom 7. bis zum 10. Oktober 2004, täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr besucht werden.

Vortragsprogramm
Die Vorträge werden ebenfalls in den Räumen der IHK Darmstadt gehalten. Die Teilnehmerzahl ist auf etwa 80 Personen begrenzt. Rechtzeitiges Erscheinen sichert also die Teilnahme und gute Plätze.

Donnerstag, 7. Oktober, 17:00 Uhr
Envisat – Europas Späher im All (A. Rudolph)

Freitag, 8. Oktober, 17:00 Uhr
Cassini-Huygens – Erforschung des Saturn und Titan (M. Khan)

Samstag, 9. Oktober, 16:00 Uhr
Weltraummüll (R. Jehn)

Sonntag, 10, Oktober, 11:00 Uhr
Galileo, Europas Navigationssystem der Zukunft (J. Dow)

Sonntag, 10. Oktober, 16:00 Uhr
Rosetta, auf der Jagd nach einem Kometen (P. Ferri)

Weitere Informationen zu den Aktionstagen in der IHK Darmstadt unter:
www.darmstadt.ihk24.de

Alle Details zum bundesweiten "Jahr der Technik" unter:
www.jahr-der-technik.de

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.