Lange Nacht der Raumfahrt: Das Ende der Space-Shuttle-Ära und Start des ATV-2 "Johannes Kepler"

Ulf Merbold
Wissenschaftsastronaut Ulf Merbold
4 Februar 2011

ESA, Centralstation Darmstadt und hr-INFO präsentieren am 15. Februar ab 19:00 die „lange Nacht der Raumfahrt“: Astronaut Dr. Ulf Merbold im Gespräch und anschließende Live-Übertragung des Starts des europäischen Raumtransporters ATV-2 „Johannes Kepler“ vom Weltraumbahnhof Kourou.

Noch im Jahr 2011 soll der letzte Flug eines Space Shuttles stattfinden, künftig werden amerikanische und europäische Astronauten mit anderen Transportmitteln ins All fliegen. Das von der NASA entwickelte und betriebene Space Shuttle markiert eine Ära der bemannten Raumfahrt, an der auch die Europäische Weltraumorganisation ESA einen bedeutenden Anteil hat, waren doch zahlreiche europäische Astronauten an Space-Shuttle-Flügen beteiligt.

Ein Rückblick auf die Ära der Space Shuttle gibt auch einen Einblick in die Arbeit der Astronauten. Sie und ihre Erfahrungen sind nicht nur an Bord gefragt; sie unterstützen auch vom Boden aus die Flugoperationen und helfen bei der Kommunikation mit den Crews im All.

Vergangenheit und Zukunft der bemannten Raumfahrt - mit Astronaut Ulf Merbold und weiteren ESA-Experten

STS-9 - Spacelab 1, 1983

Am Dienstag, dem 15. Februar, bietet die ESA die Möglichkeit, einen ganz besonderen Einblick in die bemannte Raumfahrt zu gewinnen: Der deutsche Physiker und ESA-Wissenschaftsastronaut Dr. Ulf Merbold, der als erster Nicht-US-Bürger mit einem Space Shuttle ins All flog, ist in der Centralstation zu Gast, berichtet von seinen Arbeiten im All und steht Rede und Antwort. Die Fragen stellt hr-Info Raumfahrtjournalist Dirk Wagner.

Anschließend erläutert ESA-Experte Michael Khan mit einem mutlimedialen Vortrag anschaulich die Technik des Space Shuttle, der „kompliziertesten Maschine der Welt“.

Danach heißt es dann „der Countdown läuf!“, denn gegen 23:07 startet der europäische Raumtransporter ATV-2 „Johannes Kepler“ zur internationalen Raumstation ISS.

Live-Übertragung des ATV-Starts auf großer Leinwand

Start einer Ariane 5 Trägerrakete

Die ESA zeigt die live TV-Übertragung des Starts vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou in der Centralstation auf großer Leinwand. Die Bilder werden vor Ort live in deutscher Sprache kommentiert!

Nachdem das ATV-2 in den letzten Monaten ausführlichen Systemtests unterzogen wurde, ist der Weg nun frei für den Flug zur Internationalen Raumstation. Der unbemannte Raumtransporter ist eine wichtige Lebensader der ISS, es befördert Nachschub an Treibstoff, Nahrung und anderen Gütern zur Raumstation. In den mehreren Monaten, in denen es an die ISS angekoppelt bleibt, übernimmt es auch die notwendigen Höhenkorrekturen der Station.

ESA-Experte Dr. Michael McKay gibt in einem einführenden Vortrag einen Überblick über Funktion und Nutzen des Automatischen Raumtransporters ATV-2 „Johannes Kepler“

Gegen 23.07 Uhr heißt es dann „Trois, deux, un… allumage Vulcan, décollage!“ – die Reise des ATV-2 zur ISS beginnt.

ESA und Centralstation zeigen die live kommentierte TV-Übertragung, bis zur Ausfaltung der Solarpanele des ATV-2 gegen 00:36 Uhr.

Der Eintritt zu dieser außergewöhnlichen Veranstaltung ist frei!

ATV-2 "Johannes Kepler"

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Wissenschaftstag“, bei der herausragende Wissenschaftler und Forschungsinstitutionen aus Darmstadt ihre Arbeit anschaulich der Öffentlichkeit präsentieren. Veranstaltet wird die Reihe in Kooperation mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH und der Centralstation.

Dienstag, 15. Februar 2011

Centralstation Darmstadt
Im Carree
64283 Darmstadt

Programm der langen Nacht der Raumfahrt:

18.00 Uhr Einlass
19.10 Uhr Begrüßung (Dr. Manfred Warhaut, Bereichsleiter Missionsbetrieb, ESA)
19.15 Uhr Gespräch mit Dr. Ulf Merbold (Dirk Wagner, hr-INFO)
20.30 Uhr Pause
20.45 Uhr Vortrag: Das Space Shuttle (Michael Khan, Missionsanalyse, ESA)
21.45 Uhr Pause
22.00 Uhr Vortrag: Das ATV-2 „Johannes Kepler“ (Dr. Michael McKay, Human Spaceflight Operations, ESA)
22.55 Uhr Pause
23.00 Uhr Live TV-Übertragung aus Kourou (Saal-Kommentar: Dirk Wagner, hr-INFO / Rainer Kresken, ESA)

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Sie von:

Andreas Schepers & coll.
Communication Officer, ESA/ESOC Darmstadt
Andreas.Schepers@esa.int
Tel: 06151 90 2516, -2546

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.