MSG 1: Startverschiebung um 24 Stunden

Ariane 5 mit MSG auf der Startrampe
Ariane 5 mit MSG auf der Startrampe
28 August 2002

Der Ariane-Flug 155 mit dem europäischen Wettersatelliten MSG-1 als Nutzlast wurde um 24 Stunden verschoben. Ein plötzlich aufgetretenes technisches Problem konnte nicht innerhalb des festgelegten zeitlichen Startfensters gelöst werden. Nun erhält die Trägerrakete Ariane 5 heute Nacht (nach mitteleuropäischer Zeit) eine neue Chance, vom Europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch -Guyana aus zu starten.

Der Countdown wurde letzte Nacht gestoppt, als ein Problem im Dialog zwischen den Computern des Kontrollzentrums und der Trägerrakete entdeckt wurde.

Nachdem der Fehler erkannt und beseitigt war, entschieden sich die Verantwortlichen für die Wiederaufnahme des Countdowns. Aber der nun mögliche Startzeitpunkt lag bereits außerhalb des festgelegten zeitlichen Startfensters. Ein Start war in dieser Nacht nicht mehr möglich. Deshalb musste er auf das nächste mögliche Startfenster in der Nacht vom 28. zum 29. August (mitteleuropäischer Zeit), also um etwa 24 Stunden verschoben werden.

Die Startzeit ist jetzt für Mittwoch, den 28. August um 19.30 Uhr Ortszeit von Kourou, dem frühest möglichen neuen Startzeitpunkt, festgesetzt.

Startfenster

Die Berechnung eines Startfensters muss aus verschiedenen Gründen erfolgen. Dazu gehört vor allem die Optimierung des erforderlichen Antriebsbedarfs, um einen Raumflugkörper auf die gewünschte Flugbahn zu bringen. Aber auch die Beleuchtungsverhältnisse auf der Erdoberfläche beim Überflug eines Satelliten oder die Konstellation Erde-Zielplanet bei interplanetaren Flügen zwingen zur Einhaltung vorher ermittelter Startfenster.

Für MSG 1 wurde für den 28. August ein Startfenster zwischen 19.30 Uhr und 20.15 Uhr Ortszeit in Kourou errechnet.

Das entspricht:

GMT (Weltzeit) 22.30 - 23.15 Uhr
MEZ (Mitteleuropäische Zeit) 23.30 - 00.15 Uhr (28. zum 29. August)
MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit) 00.30 - 01.15 Uhr (29. August)
Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.