Man & Space – Momente der Faszination

Imposante Modelle bereichern die Ausstellung
28 Juni 2004

Eine faszinierende Weltraum-Ausstellung der Extraklasse ist gegenwärtig in Berlin, im Automobil Forum, Unter den Linden, zu sehen. Bis zum 29. August lassen einmalige Exponate, Modelle, 3D-Bilder, Begegnungen mit Raumfahrtexperten sowie vielfältige Sonderveranstaltungen jeden Erdenbürger den Sternen näher kommen als je zuvor.

"Die Raumfahrt inspiriert uns, mehr über unsere Zukunft zu erfahren", sagte der Leiter des Europäischen Astronautenzentrums EAC, der Astronaut Ernst Messerschmidt zur Eröffnung der Berliner Ausstellung. Und er kündigte an, dass 2005 wieder ein Deutscher in den Weltraum fliegen soll.
Sein Kollege, der Physiker und ESA-Raumfahrer Reinhold Ewald, hofft auch noch einmal ins All aufbrechen zu können. Ewald, der 1997 über zwei Wochen auf der russischen Raumstation MIR arbeitete, legte in Berlin ein Geständnis ab: „Mich plagt gelegentlich ein schlechtes Gewissen, weil nur wir Astronauten dieses persönliche Erlebnis der Schwerelosigkeit und den phantastischen Blick auf die Erde haben". Doch die neue Ausstellung helfe ihm, sich von seinen Gewissensbissen zu befreien. Jeder bodenständige Erdbewohner könne hier nun erleben, wie es an Bord einer Raumstation zugeht. „Plastischer lässt es sich nicht dokumentieren, wenn auch nur virtuell“, so Ewald.

Sondervorträge und Sonderführungen

Der Star der Ausstellung: Die Internationale Raumstation ISS

Äußerst realitätsnah erhält der Besucher von „Man & Space – Momente einer Faszination“ Einblicke in den Aufbau, die Funktion und den Nutzen der Internationalen Raumstation ISS, die in einem tonnenschweren 1:10 Modell nachgebildet ist und im Original die Größe eines Fußballfeldes hat. Praktisch kann er am Leben in der ISS teilhaben, indem er sich an einem Plasmabildschirm virtuell durch die Raumstation bewegt oder mittels 3D-Brillen direkt in die Lebens- und Arbeitsräume der Astronauten schaut. Auch das neue Automatische Transportfahrzeug ATV der ESA, das den Namen „Jules Verne“ trägt, kann man aus der Nähe betrachten. Es soll die ISS ab Mitte 2005 mit Nachschub versorgen.

Parallel zur Ausstellung findet ein umfangreiches Vortragsprogramm statt. Fast 70 Veranstaltungen sind geplant, nahezu täglich finden Sonderführungen statt. Das gesamte Programm kann abgerufen werden unter
www.raumfahrt-traumfahrt.de

Vom 16. bis 19. August bietet das Automobil Forum von 9.00 bis 14.30 Uhr Führungen für Schulklassen – ab Klasse 8 – an. Telefonische Voranmeldungen werden erbeten unter (030) 20 92 12 00.

Lange Nacht der Museen

In der Nacht vom 28. zum 29. August findet die nächste Berliner Nacht der Museen statt. Das Automobil Forum beteiligt sich daran von 18.00 bis 2.00 Uhr mit einem musikalischen Unterhaltungsprogramm, spannenden Sondervorträgen sowie nicht „all-täglichen“ Speisen und Getränken.

Die Ausstellung „Man & Space – Momente der Faszination“ ist bis zum 29. August 2004 zu besichtigen.
Ort: „Automobil Forum“, Unter den Linden 21 (Ecke Friedrichstraße)
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.00 bis 20.00 Uhr, Samstag und Sonntag 10.00 bis 18.00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen:
www.automobilforum.de
Anfragen: Tel.: (030) 20 9212 00

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.