Nach dem Staatsbesuch ins Weltall

Bundeskanzlerin Merkel am ESA Stand
23 August 2007

Am 25. und 26. August 2007 lud die Bundesregierung in Berlin unter dem Motto "Einladung zum Staatsbesuch" zum Tag der offenen Tür. Absoluter Publikumsmagnet war das Kanzleramt mit 38.000 Besuchern. Die dortige Ausstellung der ESA liess Kanzlerin Merkel und ihre Besucher von der Politik in die Weiten des Alls gleiten.

ESA, DLR und weitere Forschungsinstitute waren Teil einer grossen Weltraumausstellung im Park des Bundeskanzleramts vertreten. Dort konnten sich die Besucher über die europäischen und deutschen Raumfahrtprogramme informieren und auch mit Experten der Organisationen sprechen.

Am Samstag begrüßte Bundeskanzlerin Merkel zahlreiche Gäste persönlich und nahm am Podiumsgespräch auf der Bühne teil, bevor sie dem ESA-Stand einen Besuch abstattete und sich u.a. über Europas Beitrag zur internationalen Raumstation informierte.

Neben einem 5 Meter hohen Modell der Ariane 5-Trägerrakete (Maßstab 1:10) stellte die ESA Projekte zum Ausbau der Internationalen Raumstation ISS mit dem europäischen Columbus-Modul und dem neuen Versorgungsfahrzeug ATV vor. Die satellitengestüzte Erdbeobachtung präsentierte sich mit dem Umweltsatelliten Envisat und natürlich fehlte auch das Wissenschaftssprogramm der ESA nicht – ein Modell des „Venus Express“ und verschiedene Schautafeln gaben einen Überblick. Abgerundet wurde die Ausstellung durch multimediale Präsentationen, Filme und Animationen, die dem Besucher die Möglichkeit gaben, neben der Politik auch in die Welt der Weltraumforschung einzutauchen.

Die Besucher nahmen dieses Angebot mehr als enthusiastisch an und freuten sich über Envisat-Poster von Europa und Deutschland, erkundeten die ISS in 3D-Filmen und diskutierten mit ESA-Experten alte und neue Missionen zu Planeten und Kometen.

Der Tag der offenen Tür der Bundesregierung fand dieses Jahr zum neunten Mal statt. 175.000 Menschen nutzten an diesem Wochenende die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Politik zu schauen.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.