Neue ESA-Website: INTEGRAL

7 Oktober 2002

Europas größtes Gammastrahlen-Observatorium INTEGRAL soll am 17. Oktober mit einer Proton-Trägerrakete vom russisch-kasachischen Kosmodrom Baikonur gestartet werden. Die neue ESA-Website informiert aktuell über den Stand der Startvorbereitungen, die Trägerrakete, die Mission und den Aufbau des Observatoriums. Umfangreiche Hintergrundinformationen zur Gamma-Astronomie runden das Angebot ab.

14 ESA-Mitgliedsstaaten sowie Russland, Polen, Tschechien und die USA beteiligen sich an dem einzigartigen Projekt. INTEGRAL, das INTErnational Gamma-Ray Astrophysics Laboratory, erfasst die von der Erde aus nicht beobachtbare hochenergetische Gammastrahlung in den Tiefen des Alls. Im Visier stehen u.a. die Schwarzen Löcher sowie die geheimnisvollen Gamma-Blitze, die stärksten bisher beobachteten Strahlungsausbrüche im Universum. Die ESA, die in der satellitengestützten Gamma-Astronomie mit COS-B (1975) Pionierarbeit geleistet hat, will mit INTEGRAL ihre führende Position auf diesem jungen Gebiet festigen und weiter ausbauen.

Die Wissenschaftsfracht des fünf Meter hohen und über vier Tonnen schweren Satelliten besteht aus vier Instrumenten, die die Gammastrahlen aufspüren und erfassen sollen: Eine spezielle Lochkamera für Bilder mit extrem hoher Schärfe (Italien), ein Spektrometer für Energiemessungen mit extrem hoher Genauigkeit (Frankreich/Deutschland) sowie für Vergleichsmessungen im Röntgen- und im optischen Bereich eine Röntgen-Kamera (Dänemark) und ein optisches Teleskop (Spanien).

Website ist zentraler Informationskiosk für INTEGRAL

Der Gammastrahlen- satellit Integral

Auf der neuen ESA-Website findet der Besucher einen zentralen Informationskiosk zur INTEGRAL-Mission. Das betrifft den Aufbau der Messinstrumente und des Satelliten, die wissenschaftlichen Zielstellungen der Mission sowie Bilder und Videos. In gesonderten Beiträgen werden die Proton-Trägerrakete und der russisch-kasachische Startplatz Baikonur vorgestellt. Aktuelle Meldungen informieren über den Vorbereitungsstand am Startort.

Link-Verweise führen auf weitere spezifische INTEGRAL-Seiten, auf das INTEGRAL-Astrophysiklabor, das INTEGRAL Science Operations Centre (ISOC) sowie das INTEGRAL Science Data Center, das nach der Inbetriebnahme der Instrumente die anfallenden Daten sammeln, aufbereiten und archivieren soll.
Auf der ISOC-Seite ist auch ein Newsletter mit detaillierten Informationen zum wissenschaftlichen Programm und zu den Arbeitsplänen der Fachleute in aller Welt im PDF-Format abrufbar. Sowohl über die ISOC-Seite als auch die Astrophysiklaborseite kann außerdem Kontakt zu den Wissenschaftlerteams aufgenommen werden. Und es sind Verweise auf weitere Publikationen und Internet-Seiten geschaltet.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.