Presseeinladung: Die ESA auf der Luft- und Raumfahrtausstellung in Paris

Le Bourget Air Show 2011
13 Juni 2013

Die ESA wird auf der 50. Pariser Luft- und Raumfahrtausstellung in Le Bourget mit einem Pavillon am gewohnten zentralen Standort in der Nähe der maßstabgetreuen Modelle der Ariane-5 und der Ariane-1 vertreten sein. 

Im ESA-Pavillon wird die wachstums- und innovationsfördernde Bedeutung des europäischen Raumfahrtsektors anhand von Technologieentwicklungen und neuen satellitengestützten Dienstleistungen dem Publikum veranschaulicht. 

Die Medien werden zur Teilnahme an folgenden Veranstaltungen eingeladen:

Montag, 17.Juni

15.30–16.30 Uhr: Pressekonferenz mit dem ESA-Generaldirektor

ESA-Generaldirektor Prof. Jean-Jacques Dordain gibt einen Überblick über die Programme der ESA und steht den Medien Rede und Antwort. Die Pressekonferenz wird in englischer und französischer Sprache als Webcast übertragen.  

17.00 Uhr: Unterzeichnung des Industrievertrags für ExoMars

Im Rahmen von ExoMars wird der Mars erforscht, nach Spuren vergangenen und gegenwärtigen Lebens gesucht und die Funktionstüchtigkeit neuer Technologien unter Beweis gestellt, die den Weg für eine künftige Marsmission zur Rückführung von Bodenproben in den 2020er Jahren ebnen sollen.

Insgesamt sind zwei ExoMars-Missionen geplant: 2016 sollen ein Orbiter und ein Eintritts-, Abstiegs- und Landedemonstrator gestartet werden, 2018 sollen ein Rover und eine Oberflächenplattform folgen. Beide Missionen werden in Zusammenarbeit mit der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos durchgeführt.

Während dieser Veranstaltung unterzeichnet die ESA den Industrievertrag mit Thales Alenia Space für die Mission 2016 sowie die Vorbereitungen für die Mission 2018.

Dienstag, 18. Juni

Alphasat is prepared for the thermal–vacuum chamber
Alphasat wird für die Vakuumkammer vorbereitet

14.30–15.30 Uhr: Alphasat: Eine Partnerschaft für höhere Wettbewerbsfähigkeit im Telekommunikationssektor

Runder Tisch mit führenden Experten zum oben genannten Thema

Europas größter Telekommunikationssatellit Alphasat wurde im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft zwischen ESA und Inmarsat entwickelt und soll im Juli gestartet werden.

Gebaut wurde er von einem europäischen Industriekonsortium mit dem Hauptauftragnehmer Astrium.

Alphasat ist der erste Satellit, bei dem die neue leistungsstarke Telekommunikationsplattform Alphabus zum Einsatz kommt. Alphabus wurde im Rahmen des ARTES-Programms (Advanced Research in Telecommunications Systems) auf Basis eines Gemeinschaftsvertrags zwischen der ESA und der französischen Raumfahrtagentur CNES konzipiert. Die endgültige technische Entwicklung führten Astrium und Thales Alenia Space durch.

Zu den Rednern gehören der ESA-Generaldirektor Prof. Jean-Jacques Dordain und die Geschäftsführer der Partnerunternehmen.

Mittwoch, 19. Juni

Konzeptentwicklung zum Messen von Biomasse

11.00–12.30 Uhr: Vorstellung der neu beschlossenen Biomass-Mission sowie der Ergebnisse aus laufenden Erdforschungsmissionen

Im Mai entschied die ESA, die bisherige Reihe von Erdbeobachtungssatelliten um einen weiteren Orbiter namens Biomass zu ergänzen. Die Biomass-Mission soll anlässlich dieser Veranstaltung vorgestellt werden. Zusätzlich erfolgt ein Überblick über die wissenschaftlichen Ergebnisse der bisherigen Erdforschungsmissionen.

Donnerstag, 20. Juni

10.45 Uhr: Unterzeichnung für die Einrichtung des ESA-Gründerzentrums Sud France

Im Rahmen einer Partnerschaft regionaler, nationaler und internationaler Akteure wird das erste ESA-Gründerzentrum (BIC) in Frankreich ins Leben gerufen, das bis Ende 2018 die Gründung von 75 Start-Up-Unternehmen in der Raumfahrtbranche in Südfrankreich ermöglichen soll und somit zum Wirtschaftswachstum und zur Schaffung von Arbeitsplätzen beitragen wird.

Das insgesamt neunte Gründerzentrum der ESA in Europa wird über Standorte in Biarritz, Bordeaux, Toulouse, Toulon und Sophia Antipolis verfügen und mit Unterstützung von CNES und Pole Pegase von Aerospace Valley geleitet.

Freitag, 21. Juni – Sonntag, 23. Juni

Während der Publikumstage haben Medienvertreter und Öffentlichkeit die Möglichkeit, mehr über die bemannte und unbemannte Raumfahrt zu erfahren. Ein besonderer Höhepunkt wird die Anwesenheit der ESA-Astronauten Jean-François Clervoy und Léopold Eyharts sein, die über ihre Flugerfahrungen im All berichten werden.

Bei allen Zeiten handelt es sich um vorläufige Angaben. Aktualisierungen sind auf der ESA-Website abrufbar. 

Weitere Informationen

Mehr über die ESA: www.esa.int.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

ESA-Referat Medienbeziehungen

ESA HQ Paris

E-Mail: media@esa.int

Tel.: +33 (0)1 53 69 72 99

Fax: +33 (0)1 53 69 76 90

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.