Presseeinladung: Höhepunkte von 10 Jahren europäischer Mars-Forschung

Mars Express über einem Wassereiskrater

 

Mars Express ist Europas erste, umfassende Mission zum roten Nachbarplaneten. Ziel war es, nach Wasser und möglichen Indizien des Lebens zu suchen.

Journalisten sind herzlich eingeladen, am Montag, dem 3. Juni, dem 10. Jahrestag des Starts von Mars Express, an einer Veranstaltung zu den Missionshighlights im Satellitenkontrollzentrum der ESA in Darmstadt teilzunehmen.

Auf dem Programm stehen die wichtigsten wissenschaftlichen Entdeckungen der Mission sowie die Vorstellung eines neuartigen Gesteins- und Mineralatlanten, anhand dessen sich die geologische Entwicklung des Roten Planeten nachvollziehen lässt. Dabei wird auch die Bedeutung dieses neuen Atlanten für die künftige europäische Mars-Exploration besprochen.

Untersuchung der Entwicklung unseres Nachbarplaneten sowie atemberaubende 3D-Aufnahmen

 

Die ESA-Mission Mars Express wurde am 2. Juni 2003 gestartet und war ursprünglich auf eine nominale Betriebsdauer von 687 Tagen (ein Marsjahr) ausgelegt. Auch nach mittlerweile 10 Jahren hat der Orbiter weiterhin alle Aspekte der Marsumgebung im Visier – von den oberen Bodenschichten über die höhere Atmosphäre bis hin zu den beiden winzigen Monden.

Mars Express hat damit nicht nur eine ausführliche Untersuchung der geschichtlichen Entwicklung des Mars ermöglicht, sondern uns auch atemberaubende 3D-Aufnahmen beschert. Dabei spielte die von DLR/FU Berlin entwickelte HRSC-Stereokamera eine zentrale Rolle.

Livestream

Artist view of Mars Express
Künstlerische Darstellung von Mars Express

 

Die Veranstaltung kann als Web-Streaming auf http://www.esa.int verfolgt werden.

Programmablauf

 

10 Jahre Erforschung des Roten Planeten mit Mars Express

Medienveranstaltung, Montag, den 3. Juni 2013
Konferenzzentrum, ESA/ESOC, Darmstadt
 
10.30 Uhr
Einlass
 
11 Uhr
Der Mars als Herausforderung für die bemannte und die robotische Exploration, Dr.-Ing. e.h. Thomas Reiter, ESA-Direktor für Bemannte Raumfahrt und Missionsbetrieb
 
11.15 Uhr
Europa, ein zentraler Akteur in der Exploration des Mars, Prof. Alvaro Giménez, ESA-Direktor für Wissenschaft und robotische Exploration
 
11.30 Uhr
Die wissenschaftlichen Entdeckungen von Mars Express, Dr. Olivier Witasse, ESA-Projektwissenschaftler für Mars Express
 
11.45 Uhr
Die Gesteine und Mineralien des Mars als Zeugnisse seiner Entwicklungsgeschichte, Prof. Jean-Pierre Bibring, Hauptexperimentator des OMEGA-Instruments von Mars Express, IAS (Institut d'astrophysique spatiale), Orsay/Paris.
 
12 Uhr
Fragen und Antworten
Gelegenheiten für Einzelinterviews

Moderation:

Jocelyne Landeau-Constantin, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, ESA/ESOC Darmstadt
Markus Bauer, Kommunikationsbeauftrager, ESA-Wissenschaftsprogramm, ESA/ESTEC

News, Hintergrund, Bilder, Mars Express-Webcam, Blog, Mars-Goodies, Animationen, etc.:
http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Mars_Express

NB: Vorträge in englischer Sprache - Experten-Interviews aber jederzeit in Deutsch möglich.

Kontakte für Presse-Anfragen/Interviews

ESOC_ESA's Space Operations Centre
Hauptkontrollraum des European Space Operation Centre (ESOC) in Darmstadt

 

Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
European Space Agency ESA/ESOC Darmstadt
Tel.: 06151 -902516 / -902546
Email: esoc.communication(at)esa.int

Referat Medienbeziehungen
ESA / Headquarters Paris
E-Mail: media(at)esa.int
Tel.: 0033-1-5369 7299

Copyright 2000 - 2015 © European Space Agency. All rights reserved.