Presseeinladung zum Start der Eismission CryoSat

CryoSat-2 - künstlerische Darstellung
29 März 2010

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) bringt CryoSat-2 an den Start, den bisher anspruchsvollsten Satelliten zur Untersuchung der Eismassen unseres Planeten und Kartierung ihres Volumens über Wasser- und Landflächen. Countdown ist am 8 April.

CryoSat-2 startet um 15.57 MESZ vom Kosmodrom in Baikonur. Medienvertreter sind eingeladen, dieses Ereignis im Europäischen Satellitenkontrollzentrum der ESA (ESOC) in Darmstadt live mitzuverfolgen.

CryoSat hat die anspruchsvolle Aufgabe, die Eismassen unseres Planeten zu untersuchen und Schwankungen in der Dicke des Eises auf den Polarmeeren sowie Veränderungen der mächtigen Eisschichten auf Grönland und der Antarktis zu messen.

Der ESA-Satellit wird von einer Dnepr-Trägerrakete vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan aus in eine Umlaufbahn in 700 km Höhe gebracht. Der Start ist für Donnerstag, den 8. April 2010 um 15:57 Uhr MESZ vorgesehen. Betreiber der Trägerrakete ist die russische Firma Kosmotras.

Im ESA Kontrollzentrum in Darmstadt können Medienvertreter den Start im Rahmen eines Launch Events mit Live Schalten aus Baikonur und dem Hauptkontrollraum von 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr erleben. Hochrangige Wissenschaftler, ESA Experten, politische Entscheidungsträger und Industrievertreter stehen für Interviews zur Verfügung.

Die Live-Übertragung des Starts steht TV-Journalisten über Satellit zur Verfügung. Details zur Übertragung und zum Footage inklusive hochwertigen Animationen des Satelliten unter http://television.esa.int. Der Start wir unter http://www.esa.int/cryosat auch im Internet übertragen. Bilder und Informationen auf Deutsch finden Sie im CryoSat Special unter http://www.esa.de.

Medienvertreter, die den Start in Darmstadt oder von einer der anderen ESA-Einrichtungen aus live mitverfolgen möchten, werden gebeten, das Anmeldeformular auszufüllen und per Fax an eine der unten genannten Kontaktadressen zu schicken.

Hochspezialisierte Missionen zur Erdbeobachtung

Die Eismission CryoSat ist nach dem Start von GOCE (März 2009) und SMOS (November 2009) die dritte „Earth Explorer“ Mission der ESA. Eigentlich sollte CryoSat den Auftakt zu diesen Erdbeobachtungsmissionen bilden, der ursprüngliche Satellit ging jedoch beim Start im Oktober 2005 aufgrund eines Fehlers der Trägerrakete verloren.

An Bord des 700 kg schweren CryoSat-2, dessen Name vom griechischen „kryos“ für Kälte oder Frost herrührt, befindet sich ein einzigartiges Allwetter Radaraltimeter. Entwickelt wurde dieses Mikrowellen-Instrument speziell für die Messung von Veränderungen in der Dicke von teilweise mehrere Meter mächtigen Eismassen auf See sowie des polaren Festlandeises, dessen Dicke in der Antarktis bis zu fünf Kilometern betragen kann. Die Genauigkeit der Daten wird bis zu einem Zentimeter betragen.

Die jüngsten Rekordtiefstwerte bei der Ausdehnung des sommerlichen Eispanzers der Arktis deuten auf einen tiefgreifenden Wandel in den Polargebieten der Erde hin. Auch wenn die Fläche des Eises bereits seit mehreren Jahren durch Satelliten wie Envisat vom Weltraum aus erfasst wird, so besteht vor allem ein dringender Bedarf an einer genauen Erfassung der Veränderungen in der Dicke dieser Eismassen.

Die mit der Mission CryoSat gesammelten Daten werden den Wissenschaftlern wertvolles Datenmaterial zur Entwicklung der Eismassen auf unserem Planeten liefern, so dass wir uns ein besseres Bild von deren Bedeutung für den Klimawandel und die Schwankungen des Meeresspiegels machen können.

Etwaige Änderungen des Starttermins werden auf unserem Anrufbeantworter unter +49 (0)6151 90 26 09 oder auf der CryoSat Webseite (http://www.esa.int/cryosat) bekannt gegeben.

Weitere Informationen

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

ESA-Referat Medienbeziehungen
Kommunikationsabteilung
Tel.: + 33 (0)1 53 69 72 99
Fax: + 33 (0)1 53 69 76 90

Robert Meisner
Kommunikationsbeauftragter für die Erdbeobachtungsprogramme
Tel.: +39 06 941 80874
Fax: +39 06 941 80842
E-Mail: Robert . Meisner @ esa . int

Akkreditierung: CryoSat-2 Start

Donnerstag, 8. April 2010

Vorname: _________________Nachname: __________________

Auftraggeber:___________________________________________

Anschrift:______________________________________________

Tel.:________________________ Fax:______________________

Handy:_____________________ E-Mail:_____________________

Ich werde den Start von CryoSat-2 im ESOC mitverfolgen:

ESA/ESOC
Robert Bosch Strasse 5, Darmstadt, Germany

Öffnungszeiten: 12:30 – 17:30

Nicola Gebers, Tel. +49 (0)6151 90 2266, Fax +49 (0)6151 90 2961

E-mail: Nicola . Gebers @ esa . int

XX

ZZ

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.