Presseeinladung zur IGARSS 2012 - weltgrößte Konferenz für Erdbeobachtung in München

IGARSS 2012 in München
17 Juli 2012

Vor der Eröffnung des internationalen Symposiums über Geowissenschaften und Fernerkundung - IGARSS 2012 - in München sind Medienvertreter am Montag, den 23. Juli um 09.45 Uhr zu einer von der ESA und vom DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) organisierten Pressekonferenz eingeladen.

Auf dem Programm stehen die jüngsten Ergebnisse aus Erdbeobachtung und Klimaforschung und entsprechende Strategien für die Zukunft.

Ein besonderer Schwerpunkt wird auf der Erforschung globaler Veränderungen und den neuen Weltraumtechnologien liegen, mit denen die Datenbasis für neue Erkenntnisse in den Geowissenschaften gewonnen wird.

Programm:
09:45-10.30 Uhr

Pressegespräch

  • Fernerkundung für eine dynamische Erde: Johann-Dietrich Wörner, DLR-Vorstandsvorsitzender
  • Das europäische Erdbeobachtungsprogramm: Volker Liebig, ESA-Direktor für Erdbeobachtungsprogramme
  • Erdbeobachtung - jüngste Fortschritte und Chancen für die Zukunft: Ghassem Asrar, Direktor des Weltklimaforschungsprogramms
  • Fragen und Antworten

Akkreditierung

Medienvertreter, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten, werden gebeten, sich über den folgenden Link registrieren zu lassen: http://www.esa.int/esaCP/SEM8FLMXL4H_index_0.html

IGARSS 2012

Erdbeobachtungsmission Cryosat

Auf dem Symposium wird über folgende Themen diskutiert:

Wertvolle Daten europäischer Satelliten aus 15 Jahren

Die Symposiumsteilnehmer werden über die jüngsten Daten von Erdbeobachtungssatelliten der ESA, des DLR und anderer Raumfahrtagenturen aus der ganzen Welt beraten.

Dabei werden besonders die Beiträge von Radarsatelliten der ESA und des DLR aus den letzten 15 Jahren gewürdigt, die ein besseres Verständnis der Veränderungen und des Klimawandels auf der Erde ermöglicht haben. Eine Präsentation künftiger Satellitenmissionen ist ebenfalls vorgesehen.

Zu den weiteren Themen gehören die Dynamik der Vorgänge auf der Erde sowie die satellitengestützte Messung der Bodenfeuchtigkeit und des Salzgehalts der Ozeane.

Wirbelstürme, Extremwetterlagen, Vegetation, Ozeane

Darüber hinaus werden neue Anwendungen für Fernerkundungsdaten zu tropischen Wirbelstürmen, Extremwetterlagen, Veränderungen der Vegetation, den Winden über den Ozeanen und den Meeresströmungen vorgestellt.

Ein Nachmittag wird den Errungenschaften der über 10 Jahre reichenden Daten der ESA-Mission Envisat, des größten je gebauten Erdbeobachtungssatelliten, gewidmet sein.

Weitere Veranstaltungen werden sich mit den Diensten, die für die kommende europäische GMES-Initiative (Globale Umwelt- und Sicherheitsüberwachung) entwickelt werden, sowie der Baureihe der Sentinel-Satelliten und ihrem wissenschaftlichen Potenzial befassen.

Veranstaltungsort der IGARSS 2012:
Internationales Kongresszentrum
Messegelände
D-81823 München
www.igarss12.org

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Robert Meisner
Kommunikationsbeauftragter der Direktion für Erdbeobachtung
ESA-Kommunikationsabteilung
Tel: +39 06 941 80874
Fax: +39 06 941 80842
Email: Robert.Meisner@esa.int

Leiter Presse - Pressesprecher
DLR-Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
German Aerospace Center
Tel:+49 2203 601-2474
Mob:+49 171 3126466
E-Mail: andreas.schuetz@dlr.de

Mehr über das Erdbeobachtungsprogramm der ESA:
www.esa.int/eo

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.