SMOS startklar - Medientag im ESRIN

SMOS im Orbit
9 Oktober 2009

Medienvertreter haben am Mittwoch, den 21. Oktober die Gelegenheit, am ESA-Standort ESRIN in Frascati bei Rom an einer ausführlichen Präsentation der ESA-Mission SMOS teilzunehmen. Der SMOS-Satellit wurde zur Messung der Bodenfeuchtigkeit und des Salzgehalts der Ozeane entwickelt und soll am 2. November um 02.50 Uhr MEZ an Bord eines Rockot-Trägers vom russischen Plesetsk aus gestartet werden.

Der ESA-Direktor für Erdbeobachtungsprogramme, Volker Liebig, und weitere europäische Fachleute aus den beteiligten nationalen Raumfahrtagenturen und Industrieunternehmen werden die Mission SMOS und ihre wissenschaftlichen Ziele gemeinsam vorstellen und anschließend für Interviews zur Verfügung stehen.

Nach dem erfolgreichen Start von GOCE am 17. März 2009 ist nun die zweite Erdforschungsmission der ESA innerhalb des ESA-Programms "Lebender Planet" startbereit. Die Entwicklung der Erdforschungsmissionsreihe wurde von der ESA im Anschluss an den im Jahr 2002 vorgenommenen erfolgreichen Start von Envisat, dem größten jemals gebauten Erdbeobachtungssatelliten, eingeleitet, um mit Spitzentechnologien bei gleichzeitig moderaten Kosten eine rasche Antwort auf wichtige wissenschaftliche Fragen bieten zu können.

SMOS Animation

SMOS wird in erster Linie die Bodenfeuchtigkeit der Landflächen auf der Erde sowie den Salzgehalt der Ozeane messen. Daten zur Bodenfeuchtigkeit werden dringend für hydrologische Studien benötigt, während Daten zum Salzgehalt der Ozeane unabdingbar für ein besseres Verständnis der Strömungsmuster in den Weltmeeren sind. Die SMOS-Daten werden unsere Kenntnisse über den Wasserkreislauf auf der Erde vertiefen und für eine zuverlässigere Wetter- bzw. Extremwettervorhersage sorgen und auch zur Jahreszeitenvorhersage beitragen. Als Nebenaufgabe soll SMOS außerdem schnee- und eisbedeckte Regionen beobachten und somit Daten für die so genannte Kryosphäre liefern.

Zu den innovativen Aspekten der Mission gehört der Einsatz einer neuen Messtechnik, bei der zur Beobachtung der Erde aus dem Weltraum ganz andere Ansätze als bisher verfolgt werden. Hierzu wurde ein völlig neuartiges Instrument mit Namen MIRAS entwickelt, das durch die bildliche Umsetzung der von der Erdoberfläche reflektierten Mikrowellenstrahlung im Frequenzbereich von 1,4 GHz (L-Band) sowohl die Bodenfeuchtigkeit als auch den Salzgehalt der Ozeane messen kann. An Bord von SMOS befindet sich ferner das erste satellitengestützte 2-D interferometrische Radiometer in polarer Umlaufbahn.

Das Programm des Medientags für SMOS am 21. Oktober im ESRIN gestaltet sich wie folgt:

9.00-10.00 Uhr
Fahrt von den Flughäfen Rom-Fiumicino und -Ciampino ins ESRIN

10.00-11.00Uhr
Anmeldung

11.00 Uhr
Die Erdbeobachtungsprogramme der ESA (u. A. neuester Stand zu GOCE, und der ESA-Initiative im Bereich des Klimawandels)
Volker Liebig, ESA-Direktor für Erdbeobachtungsprogramme

11.15 Uhr
Die Mission SMOS
Susanne Mecklenburg, ESA-Missionsleiterin für SMOS

11.25 Uhr
Die französische Beteiligung an SMOS
François Bermudo, Projektleiter für SMOS im CNES

11.35 Uhr
Die spanische Beteiligung an SMOS
Jorge Lomba, Leiter der Abteilung für ESA-Programme im CDTI

11.45 Uhr
Die wissenschaftlichen Ziele von SMOS
Matthias Drusch, ESA-Missionswissenschaftler für SMOS

11.55 Uhr
Neuester Stand der Startvorbereitungen für SMOS in Plesetsk
Achim Hahne, ESA-Projektleiter für SMOS

12.15 Uhr
Fragen und Antworten

12.45-14.00 Uhr
Buffet und Gelegenheiten für Einzelinterviews

14.00 Uhr
Ende der Veranstaltung
Rückfahrt zu den Flughäfen

Medienvertreter, die an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, werden gebeten, das beiliegende Anmeldeformular auszufüllen und bis spätestens Montag, den 19. Oktober per E-Mail oder Fax an folgende Kontaktstelle zu senden:

Dieter Isakeit
Leiter des ESA-Kommunikationsbüros im ESRIN
Via Galileo Galilei
00044 Frascati bei Rom
E-Mail: dieter.isakeit@esa.int
Fax: +39 06 941 80 952
Tel.: +39 06 941 80 950

Anmeldeformular für Medienvertreter

Medientag für SMOS
ESA/ESRIN
Via Galileo Galilei, 00044 Frascati bei Rom
Mittwoch, den 21. Oktober 2009
Vorname: __________________________

Nachname: __________________________

Auftraggeber: _______________________

Anschrift: __________________________

_____________________________________

Tel.: ___________________________

Handy: ________________________________

E-Mail: _______________________________

[ ] JA, ich werde am Medientag für SMOS im ESRIN der ESA teilnehmen.

Für TV-Journalisten: bitte ggf. alle anwesenden Teammitglieder angeben:

Name: _______________________________
Funktion: _________________________

Name: _______________________________
Funktion: _________________________

Name: _______________________________
Funktion: _________________________

Bitte senden Sie dieses Formular bis spätestens Montag, den 19. Oktober 2009 per E-Mail oder Fax an:

Dieter Isakeit
ESA/ESRIN
Fax: +39 06 941 80 952
E-Mail: dieter.isakeit@esa.int

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.