Satellitenschrott, Asteroiden und Sonnenfeuer: Brauchen wir eine Verkehrspolizei im Weltraum?

spektakulära ljuseffekter
Weltraumwetterphänomen Polarlicht
3 September 2010

Wissenschaftstag in der Centralstation Darmstadt: Am 07.09.2010 um 19h00 geben ESA-Mitarbeiter Einblick in ihre Arbeit im Rahmen des Space Situational Awareness Programms (Weltraumlageerfassung) der ESA. Moderiert wird der Abend von hr-info-Moderator und Weltraumexperte Dirk Wagner.

Der erdnahe Weltraum ist alles andere als leer. Über 800 aktive Satelliten umkreisen die Erde, hinzu kommen mehrere hunderttausend Stücke so genannten Weltraumschrotts – ausgediente Satelliten, Raketenstufen, Einzelteile in Größen von wenigen Millimetern bis zu einigen Metern. Dieser Weltraumschrott kann eine Gefahr für aktive Satellitenmissionen und die Internationale Raumstation darstellen, wenn dieser nicht genau beobachtet wird.

Als erdnahe Objekte werden Asteroiden und Kometen bezeichnet, die bei ihrem Umlauf um die Sonne die Bahn der Erde kreuzen und daher die Gefahr einer Kollision bergen. Daher werden erdnahe Objekte genauestens beobachtet und registriert.

Starke Sonnenaktivität kann nicht nur die Funktionstüchtigkeit von Satelliten beeinflussen. Auch auf der Erde können Stromnetze und elektronische Anlagen betroffen sein. Daher wird für den Weltraum eine Wettervorhersage erstellt.

Weltraumlageerfassung - wissen, was im All passiert

Rosetta asteroid fly-by
Hohes Verkehrs- aufkommen im All

All dies sind Ziele des Programms zur Weltraumlageerfassung der ESA. Beim Wissenschaftstag am Dienstag, dem 7. September, in der Centralstation werden Gerhard Drolshagen (Erdnahe Objekte), Juha-Pekka Luntama (Weltraumwetter) und Holger Krag (Weltraumschrott) einen Einblick in ihre Arbeit im Rahmen des neuen Space Situational Awareness Programms (Weltraumlageerfassung) der ESA geben.

Durch den Abend führt der hr-info-Journalist und Weltraumexperte Dirk Wagner.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Wissenschaftstag“, bei der herausragende Wissenschaftler und Forschungsinstitutionen aus Darmstadt ihre Arbeit anschaulich der Öffentlichkeit präsentieren.

Veranstaltet wird die Reihe in Kooperation von Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH und Centralstation.

Centralstation Darmstadt
Centralstation Darmstadt

Datum: 07.09.2010
Uhrzeit: 19h00, Einlass ab 18h00
Ort: Centralstation Darmstadt
Im Carree
64283 Darmstadt
Eintritt frei!

Weitere Informationen und Anfahrt:
http://www.centralticket.de

Medienpartner:
http://www.hr-inforadio.de

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.