Sojus bereit für historischen Start mit Galileo-Satelliten

Soyuz at Europe's Spaceport
13 Oktober 2011

Die internationale Zusammenarbeit in der Raumfahrt wird in der kommenden Woche mit einem historischen Ereignis im Rampenlicht stehen, nämlich dem Start von Europas ersten Galileo-Satelliten auf dem ersten russischen Sojus-Träger, der von Europas Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana abhebt.

Der Start ist für Donnerstag, den 20. Oktober um 12:34 Uhr MESZ (7:34 Uhr Ortszeit) vorgesehen.

Erstmals wird Russlands ehrwürdiger Sojus-Träger von europäischem Hoheitsgebiet aus starten, womit Europas Trägerfamilie um ein zuverlässiges Arbeitspferd bereichert wird.

Die hier zum Einsatz kommende Sojus 2 ist das neueste Mitglied der renommierten Familie russischer Trägerraketen, die vor über 50 Jahren mit dem Start des ersten Satelliten, Sputnik, und des ersten Menschen, Juri Gagarin, den Wettlauf im All eingeläutet hat.

An Bord der Sojus werden sich die ersten beiden operationellen Satelliten der Galileo-Konstellation befinden, die Europa ein unabhängiges globales Satellitennavigationssystem bescheren soll.

Vertreter der Medien können dieses wichtige Ereignis auf einer der zahlreichen Startveranstaltungen in Europa, über Satellitensendungen für Rundfunkanstalten oder im Internet live mitverfolgen.

Informationen zur Berichterstattung über den Start

Bis zum Tag des Starts stellt ESA TV Rundfunkanstalten eine Reihe von Videomitteilungen mit exklusiven Informationen zum Galileo-Programm und zur Sojus am Raumflughafen Europas zur Verfügung.

Sämtliche Einzelheiten sind auf der Webseite von ESA TV unter der Adresse http://television.esa.int/ zu finden.

Von der Webseite http://multimedia.esa.int können Online-Videos zum Sojus- und zum Galileo-Programm heruntergeladen werden.

Die neuesten hochauflösenden Aufnahmen können nach entsprechender Anmeldung auf der für professionelle Zwecke eingerichteten Fotodatenbank der ESA (http://www.esa photolibrary.com/) abgerufen werden.

Fragen der Medien zu diesen Aufnahmen können an folgende E Mail-Adresse gesendet werden: esa.photolibrary@esa.int.

Live-Übertragung des Starts

Für die Rundfunkanstalten wird der Start über den Satelliten AB 3 live aus Kourou übertragen.

Auf www.esa.int kann der Start über Web-Streaming live mitverfolgt werden.

Teilnahme an einer Startveranstaltung

Für die Medien werden in mehreren Ländern Europas in Zusammenarbeit mit nationalen und europäischen Partnern Veranstaltungen zum Start ausgerichtet. Schwerpunkt wird die Videoübertragung des Starts sein, bei der ESA- und andere Fachleute für ergänzende Informationen bereitstehen werden. Im Folgenden werden die einzelnen Veranstaltungen und die Kontaktadressen für an einer Teilnahme interessierte Vertreter der Medien bekanntgegeben.

Italien (in Zusammenarbeit mit der italienischen Raumfahrtagentur ASI)
Ort: ESRIN, Via Galileo Galilei snc, I-00044, Rom.
Tel.: +39 06 9418 0951
E Mail: franca.morgia@esa.int

Frankreich (in Zusammenarbeit mit der französischen Raumfahrtagentur CNES und Arianespace)
Ort: CNES, 2 place Maurice Quentin, F-75001 Paris.
Tel.: + 33 (0)1 53 69 72 99
Anmeldung: http://www.esa.int/esaCP/SEMHIQ9U7TG_index_0.html

Deutschland (in Zusammenarbeit mit dem DLR)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
GCC Oberpfaffenhofen, D-82234 Weßling.
E Mail: Miriam.Kamin@DLR.de
Fax: +49 (0)8153/28-1243

Niederlande
ESTEC, Keplerlaan 1, 2200 AG Noordwijk.
Tel.: + 31 (0)71 565 3006
E Mail: estecpr@esa.int

Spanien
ESAC, Camino bajo del Castillo,
s/n Urbanizacion Villafranca del Castillo, Villanueva de la Cañada, E-28692, Madrid.
Tel.: +34 (0)91 813 11 00
E Mail: comunicacionesac@esa.int

Russland ESA-Büro Moskau
Sretensky boulevard, 6/1 bld.2, office 122, 101000 Moscow.
E Mail: Julia.Kovaleva@esa.int, emodesk@esa.int

Vereinigtes Königreich (ausgerichtet von der UK Space Agency UKSA)
Department for Business, Innovation and Skills
Conference Centre, 1 Victoria Street, London.
E Mail: julia.short@ukspaceagency.bis.gov.uk

Belgien (ausgerichtet von der Europäischen Kommission)
Solidarnosc-Esplanade des Europäischen Parlaments, Rue Wiertz 60, Brüssel.
Die Veranstaltung ist der Öffentlichkeit zugänglich. Eine Anmeldung der Medien ist nicht erforderlich.

Nähere Auskunft erteilt:

ESA-Referat Medienbeziehungen
Kommunikationsabteilung
Tel.: + 33 (0)1 53 69 72 99
Fax: + 33 (0)1 53 69 76 90
E-Mail: media@esa.int

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.