Sommerschule Alpbach

Navigation ist das Thema in Alpbach 2001
1 März 2001

Auch dieses Jahr findet die Sommerschule Alpbach statt. Diese Veranstaltung blickt auf eine lange Tradition zurück. Seit 1975 veranstaltet die Austrian Space Agency nun schon Sommerschulen in Alpbach – jedes Jahr zu einem anderen Thema der Weltraum-forschung.

Junge Wissenschaftler/innen, Ingenieure, Studenten/innen und Doktoranden aus den Mitgliedsstaaten der ESA haben während der Sommerschule die Möglichkeit, sich mit speziellen Themen der Welt-raumforschung vertraut zu machen, die nicht auf den Lehrplänen der Universitäten stehen. In einer einzigartigen Kombination von Vortragsveranstaltungen und praktischen Workshops, bei der jeweils ausgewählte innovative Weltraummissionen und –anwendungen im Mittelpunkt stehen, können die Teilnehmer ihr Wissen wesentlich vertiefen. Junge Wissenschaftler aus ganz Europa werden auch heuer wieder in das Tiroler Bergdorf kommen, das für 14 Tage zur Planungsschmiede für zukünftige Satellitenmissionen wird.

Veranstalter der Sommerschule sind die Austrian Space Agency, das österreichische Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, sowie die ESA und die nationalen Welt-raumbehörden ihrer Mitgliedsstaaten. Unterstützung erfährt die Veranstaltung weiter durch die Europäische Kommission und das Land Tirol, in dem Alpbach liegt.

Das diesjährige Thema lautet "Satellite Navigation Systems for Science and Application". Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird zunächst das Basiswissen zur genannten Thematik in Form von Vorlesungen renommierter Wissenschaftler und Ingenieure vermittelt. Anschliessend wird in drei Workshops das Wissen weiter vertieft. Die Themen der Workshops sind:

  • Sondieren der Erdatmosphäre mit satellitengestützten Navigations-Empfängern
  • Telematik-Anwendungen
  • Zukünftige Anwendungen der Satelliten-Navigation und deren ökonomische Aussichten

Die Sommerschule Alpbach 2001 wird vom 17. - 26. Juli 2001 stattfinden. Für die Teilnahme können sich Studentinnen und Studenten, Hochschulabsolventen/innen, Doktoranden sowie junge Wissenschaftler/innen und Ingenieure aus den Mitgliedsstaaten der ESA bewerben. Die Arbeitssprache ist englisch.

Die Anmeldung muss bis spätestens 31. März 2001 bei der Austrian Space Agency erfolgen. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 60 begrenzt. Die Teilnahmegebühr beträgt ATS 3.600,- (261,62 Euro).

Das Anmeldeformular und weitere Informationen zur Sommerschule finden Sie nebenstehend als PDF-Datei oder auf den Seiten der Austrian Space Agency.

Copyright 2000 - 2014 © European Space Agency. All rights reserved.